Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Korsika: Mann schießt auf Passanten – ein Toter und mehrere Verletzte

Mehrere Verletzte  

Mann feuert auf Passanten: ein Toter auf Korsika

31.01.2019, 10:54 Uhr | dpa

Korsika: Mann schießt auf Passanten – ein Toter und mehrere Verletzte. Blick auf die Küstenstadt Bastia: Bei dem Vorfall im Nordosten von Korsika wurden mindestens sechs Menschen verletzt und ein Mann getötet. (Archivbild) (Quelle: imago images/blickwinkel/P. Royer)

Blick auf die Küstenstadt Bastia: Bei dem Vorfall im Nordosten von Korsika wurden mindestens sechs Menschen verletzt und ein Mann getötet. (Archivbild) (Quelle: blickwinkel/P. Royer/imago images)

Entsetzen auf Korsika: Mitten in einer Wohngegend schießt ein Mann um sich – ein Mensch stirbt. Stundenlang ist ungewiss, ob der Schütze noch weiteren Menschen etwas antun könnte.

Ein Mann hat auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika das Feuer auf Passanten eröffnet und mindestens einen Menschen getötet. Fünf weitere Menschen wurden bei dem Vorfall am späten Mittwochnachmittag verletzt. Der Schütze hatte sich anschließend in seinem Haus in der Hafenstadt Bastia im Nordosten von Korsika mehrere Stunden lang verschanzt. Gegen Mitternacht wurde er von Spezialkräften tot aufgefunden. Er habe Suizid begangen, sagte Innenminister Christophe Castaner vor der Nationalversammlung in Paris.

Nach Informationen des Senders France 3 soll es sich bei dem mutmaßlichen Schützen um einen älteren Mann handeln. Er hatte demnach schon mehrfach Ärger mit der Justiz und war in Streitigkeiten mit Nachbarn verwickelt. Die Tat ereignete sich in einer Wohngegend, in dem Viertel Montesore.

"Ein Amokläufer hat eine Person getötet, fünf weitere schwer verletzt", so Castaner. Einem Polizisten wurde in den Hals geschossen, er befinde sich derzeit auf der Intensivstation. Er sei nicht in Lebensgefahr. Zunächst hatte die Polizei von sechs Verletzten gesprochen.



Auf Aufnahmen war zu sehen, wie schwer bewaffnete Sicherheitskräfte die Gegend um das Haus am Abend absicherten, in dem sich der Mann verschanzt hatte. Die Polizei riegelte zeitweise Teile der Stadt ab, ein Kulturzentrum wurde evakuiert. Die Behörden hatten die Anwohner gebeten, die Gegend zu meiden.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal