• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Villingen-Schwenningen: Mann auf Waldparkplatz getötet – Festnahme!


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKroos-Kumpel vor Wechsel zu Man UnitedSymbolbild für einen Text15 Millionen: Lottogewinner gesuchtSymbolbild für einen TextKritik: Kubicki ist "Handlanger Putins"Symbolbild für einen TextKretschmann rät zum "Waschlappen"Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextJunge Frau niedergestochen – TäterfluchtSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextApple warnt vor SicherheitslückeSymbolbild für einen TextMann beißt Bahn-Mitarbeiter in den ArmSymbolbild für einen Watson Teaser"DSDS": Schwere Vorwürfe gegen Ex-SiegerSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Mann auf Waldparkplatz getötet – Verdächtiger festgenommen

Von dpa
Aktualisiert am 09.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Polizeiwagen vor einer Polizeiwache (Symbolbild): Um die Hintergründe der Tat zu klären wurde eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe eingesetzt.
Polizeiwagen vor einer Polizeiwache (Symbolbild): Um die Hintergründe der Tat zu klären wurde eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe eingesetzt. (Quelle: Waldmüller/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf einem Waldparkplatz im Schwarzwald wird ein Mann mit Schussverletzungen tot gefunden. Kurz darauf lässt sich ein Tatverdächtiger widerstandslos festnehmen.

Ein 23 Jahre alter Mann ist auf einem Waldparkplatz bei Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) getötet worden. Er wurde laut Polizei mit Schussverletzungen leblos aufgefunden. Ein 22 Jahre alter Mann steht unter dringendem Tatverdacht, wie ein Polizeisprecher in Tuttlingen mitteilte.


Noch während die Beamten Spuren gesichert und bereits nach ihm gefahndet hätten, sei der 22-Jährige zum Parkplatz gekommen und habe sich widerstandslos festnehmen lassen. Eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe wurde eingesetzt, um die Hintergründe der Tat von Freitagabend zu klären.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
43 Studenten acht Jahre nach Entführung für tot erklärt
PolizeiSchwarzwaldTuttlingenVillingen-Schwenningen
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website