• Home
  • Panorama
  • KriminalitĂ€t
  • Kraftstoffbetrug in Polen: Bande hinterzieht hundert Millionen Euro Steuern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild fĂŒr einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild fĂŒr einen TextFlughafen Frankfurt verhĂ€ngt Tier-EmbargoSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Bande hinterzieht 100 Millionen Euro Steuern

Von afp
Aktualisiert am 20.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Polizei im Einsatz: 20 Objekte wurden bei einer Razzia untersucht. (Symbolbild)
Polizei im Einsatz: 20 Objekte wurden bei einer Razzia untersucht. (Symbolbild) (Quelle: Manngold/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hundert Millionen Euro Steuern soll eine Bande mit kriminellem Handel hinterzogen haben. In Polen verkauften die VerdÀchtigen falschen Kraftstoff. Gegen neun Personen wird nach einer Razzia nun ermittelt.

Eine Bande soll mit betrĂŒgerischem Kraftstoffhandel zwischen Deutschland und Polen allein in der Bundesrepublik Steuern in Höhe von rund hundert Millionen Euro hinterzogen haben. Wie die Berliner Staatsanwaltschaft und das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg mitteilten, wurden am Mittwoch bei einer Großrazzia in beiden BundeslĂ€ndern 20 Objekte durchsucht und vier VerdĂ€chtige verhaftet. Über Jahre soll die Bande große Mengen Heizöl unversteuert in Polen als Diesel verkauft haben.

Konkret wird den VerdĂ€chtigen vorgeworfen, das in Deutschland niedrig besteuerte Heizöl zwischen 2014 und 2018 ĂŒber zwei in Berlin ansĂ€ssige Großhandelsgesellschaften in mehr als 6.000 Fuhren nach Polen gebracht haben. Dort sollen sie das zur Kennzeichnung eingefĂ€rbte Heizöl entfĂ€rbt und unversteuert als Diesel verkauft haben.

Ermittlungen gegen neun VerdÀchtige

140 EinsatzkrĂ€fte beschlagnahmten demnach bei der Razzia am Mittwoch 50.000 Euro und weitere Beweismittel. Die Verhafteten seien zwischen 48 und 59 Jahre alt. Weitere Angaben machten Staatsanwaltschaft und Zoll zu den VerdĂ€chtigen noch nicht. Insgesamt werde gegen neun Beschuldigte ermittelt, denen bandenmĂ€ĂŸige Steuerhinterziehung und GeldwĂ€sche zur Last gelegt werden.


Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt den Angaben zufolge in dem Fall seit mehr als anderthalb Jahren gemeinsam mit Justiz und Zoll aus Polen. Auch dort habe es zeitlich abgestimmte Festnahmen von Gasölabnehmern gegeben, hieß es.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Oslo: Krasse Verfolgungsjagd nach Koran-Verbrennung
DeutschlandPolenPolizeiSteuer
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website