Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Mann sticht vier Menschen in London nieder

Von dpa, dru

Aktualisiert am 31.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Polizisten in London: In der britischen Hauptstadt hat ein Messerangreifer vier Menschen verletzt.
Polizisten in London: In der britischen Hauptstadt hat ein Messerangreifer vier Menschen verletzt. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild für einen TextDrei Tote bei Frontalcrash auf B27Symbolbild für einen TextBoxer stirbt nach KampfSymbolbild für einen TextOmikron legt Chinas Wirtschaft lahmSymbolbild für einen TextWolfsburg will Klubboss aus BundesligaSymbolbild für einen TextKylie Jenner irritiert mit KleidSymbolbild für einen TextPolizei ermittelt nach HSV-Sieg in RostockSymbolbild für einen TextAktivisten kleben sich auf Straße festSymbolbild für einen TextNetflix plant NeuerungSymbolbild für einen Text50 Tote: Überrollt Corona Nordkorea? Symbolbild für einen Watson TeaserARD-Moderatorin lässt Klingbeil auflaufen

In London sind vier Menschen von hinten angegriffen und niedergestochen worden. Zwei Personen wurden festgenommen. Ein terroristisches Motiv gab es offenbar nicht.

Im Norden Londons hat ein Mann am Wochenende vier Menschen niedergestochen. Alle Opfer waren allein unterwegs und wurden ohne Vorwarnung von hinten attackiert.

"Es gibt nichts, was auf einen Terrorangriff hindeutet", teilte die Polizei mit. Alle Opfer – eine Frau und drei Männer – wurden ins Krankenhaus eingeliefert; zwei befanden sich in kritischem Zustand. Ein Polizeisprecher erklärte, der Angreifer habe allein gehandelt. Es gebe Anzeichen, dass eine "psychische Erkrankung" im Spiel war.

Die Polizei geht davon aus, dass die Verbrechen zusammenhängen. Sie nahm am Sonntag zwei Verdächtige fest. Der erste Verdächtige wurde bereits am Vormittag gefasst. Die Polizei war am Abend nach eigenen Angaben noch dabei herauszufinden, ob es sich bei ihm um den gesuchten Angreifer handelt.

Der zweite Mann wurde am Nachmittag in seiner Wohnung gefasst. Motiv schien nach Polizeiangaben einzig zu sein, Verletzungen zuzufügen. Keines der Opfer wurde beraubt. Beide Verdächtigen waren am Abend noch in Gewahrsam.


Die Serie der Angriffe im Stadtteil Edmonton begann am Samstagabend. Der letzte Vorfall ereignete sich am Sonntagvormittag. Die Polizei setzte zusätzliche Polizeikräfte ein, um die Straßen in der Gegend zu sichern und rief Zeugen auf, sich umgehend zu melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schütze aus Buffalo hatte offenbar psychische Probleme
LondonPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website