Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Berlin-Neukölln: Personenschützer für Bundespräsidenten verliert seine Waffe

Berlin-Neukölln  

Personenschützer für Bundespräsidenten verliert seine Waffe

09.05.2019, 11:25 Uhr | iger, t-online.de

Berlin-Neukölln: Personenschützer für Bundespräsidenten verliert seine Waffe. Die "Glock17": So eine Dienstpistole ging einem Personenschützer für Ex-Bundespräsidenten in einem Hotel verloren. (Quelle: imago images/Joe Raedle)

Die "Glock 17": So eine Dienstpistole ging einem Personenschützer für Ex-Bundespräsidenten in einem Hotel verloren. (Quelle: Joe Raedle/imago images)

Ein Bodyguard der Personenschutzeinheit für amtierende und ehemalige Bundespräsidenten hat in einem Berliner Hotel seine Dienstwaffe verloren. Nun fahndet die Staatsanwaltschaft nach der Waffe. 

Ein Polizeibeamter der Personenschutzeinheit für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und für ehemalige Bundespräsidenten hat offenbar seine Dienstwaffe verloren. Wie der Berliner "Tagesspiegel" berichtet, ist die Waffe vom Typ "Glock 17" in der Nacht zu Mittwoch in einem Hotel in Berlin-Neukölln verschwunden – angeblich aufgrund einer Straftat. Das Bundespräsidialamt weist laut "Tagesspiegel" darauf hin, dass der Oberkommissar nicht für Steinmeier zuständig sei.

Wie die Zeitung weiter berichtet, hat der Mann der Berliner Polizei selbst gemeldet, dass seine Dienstpistole nicht mehr auffindbar sei. Der Polizist und Personenschützer soll vom Landeskriminalamt Niedersachsen sein. Nun soll die Berliner Staatsanwaltschaft klären, wo sich die Waffe befindet.


Das Brisante: Neben der "Glock 17" vom österreichischen Hersteller waren laut "Tagesspiegel" noch 34 Patronen und zwei Magazine dabei. So lange sich der Fall nicht geklärt hat, sei der Bodyguard von allen weiteren Tätigkeiten entbunden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal