Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Marburg: Blutiger Streit auf Kirmes – Polizei nimmt drei Männer fest

Kirmes in Marburg  

Jugendlicher mit Messer attackiert – drei Festnahmen

12.10.2019, 15:47 Uhr | dpa, dru

Marburg: Blutiger Streit auf Kirmes – Polizei nimmt drei Männer fest. Restaurants am Marktplatz in Marburg: Bei einer Kirmes in der Innenstadt ist ein Mann schwer verletzt worden.  (Quelle: imago images)

Restaurants am Marktplatz in Marburg: Bei einer Kirmes in der Innenstadt ist ein Mann schwer verletzt worden. (Quelle: imago images)

Ein Streit zwischen zwei Gruppen hat am Freitagabend für Chaos auf einer Kirmes in Marburg gesorgt. Einem 16-Jährigen wurde mit einem Messer in den Hals gestochen. Die Polizei nahm mehrere Personen fest.

Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen auf einer Kirmes in der Innenstadt von Marburg ist am Freitagabend ein Jugendlicher durch einen Stich oder Schnitt in den Hals schwer verletzt worden. Die Polizei nahm drei Männer vorläufig fest. Sie sollen am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Verdächtigen sind demnach 16, 21 und 29 Jahre alt. Was ihnen konkret vorgeworfen wird, konnte der Sprecher am Samstag nicht sagen. Das 16-jährige Opfer sei in ein Krankenhaus gebracht worden, befinde sich aber nicht in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Im Zuge des Streits sollen Schüsse gefallen sein, deswegen sei die Polizei alarmiert worden. Über weitere Verletzte ist nichts bekannt.

Die nach dem Geschehen entsorgte Waffe, eine Gaspistole ohne Magazin, sei aufgrund einer Zeugenaussage aus der Lahn geborgen worden. Auf der gut besuchten Kirmes habe ein großes Durcheinander geherrscht, Menschen seien aufgeschreckt hin- und hergelaufen, Kinder hätten geweint.

Die Polizei nahm mehrere Personen mit auf die Wache. "Wer auf welche Weise involviert ist, kann ich noch nicht sagen", sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Ebenfalls unklar blieb, wie groß die beiden beteiligten Gruppen waren.
 

 
Wie die "Oberhessische Presse" berichtete, hatte es eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gegeben, bei der der eine dem anderen mit einer Waffe in den Hals stach. Der Verletzte sei von einer Imbissmitarbeiterin bis zum Eintreffen eines Rettungswagens versorgt worden. Der Polizeisprecher konnte noch nicht sagen, um was für eine Tatwaffe es sich handelte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal