Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Mannheim – Polizei erschießt Mann bei Messerangriff: "Psychisch auffällig verhalten"

"Psychisch auffällig verhalten"  

Polizei erschießt Mann bei Messerangriff in Mannheim

15.12.2019, 15:51 Uhr | dpa

Mannheim – Polizei erschießt Mann bei Messerangriff: "Psychisch auffällig verhalten"  . Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolfoto): Der Mann hatte sich zunächst selbst schwer verletzt, hieß es im Polizeibericht.  (Quelle: imago images)

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolfoto): Der Mann hatte sich zunächst selbst schwer verletzt, hieß es im Polizeibericht. (Quelle: imago images)

Die Polizei hat in Mannheim auf einen Mann geschossen. Dieser soll die Beamten mit einem Messer bedroht haben. Im Krankenhaus starb der mutmaßliche Täter. 

Bei einem Einsatz in einer Wohnung in Mannheim haben zwei Polizisten am Sonntagmorgen einen 44 Jahre alten Mann erschossen. Die beiden Beamten seien von dem Mann mit einem Messer attackiert worden, teilte die Polizei mit.

Rettungsdienst und Beamte seien zuvor von den Familienangehörigen des Mannes alarmiert worden. Dieser habe sich "psychisch auffällig verhalten" und sich während des Einsatzes zunächst selbst schwer mit dem Messer verletzt. Als er danach die Polizisten bedrohte, hätten diese geschossen. Der 44-jährige wurde lebensgefährlich verletzt und starb später im Krankenhaus, wie es weiter hieß.

Details zum Einsatz wollen Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilen. Bundesweit erschossen Polizisten im vergangenen Jahr elf Menschen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Müller Drogerietchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal