Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Minden: Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

60 Kilometer lange Flucht  

Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

06.06.2020, 08:16 Uhr | dpa

Minden: Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei. Ein Einsatzfahrzeug der Polizei: Über 60 Kilometer haben Beamte einen Autofahrer verfolgt. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei: Über 60 Kilometer haben Beamte einen Autofahrer verfolgt. (Symbolfoto) (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Ohne Licht und Frontscheibe fuhr er durch Nordrhein-Westfalen, als die Polizei hinzukam, drückte er aufs Gas: Eine Verfolgungsjagd über 60 Kilometer endete für einen 28-Jährigen böse.

Mit 14 Einsatzfahrzeugen und einem Hubschrauber hat die Polizei einen 28-jährigen Autofahrer in zwei Bundesländern rund 60 Kilometer verfolgt und schließlich mithilfe einer Nagelsperre gestellt. Das Fahrzeug des Mannes war am frühen Samstagmorgen einem anderen Autofahrer aufgefallen, weil das Licht nicht eingeschaltet war und es keine Frontscheibe hatte, wie die Polizei mitteilte. Während der Fahrt habe sich auch noch die Motorhaube geöffnet. Die Polizei verfolgte das Auto dann von Bünde in Nordrhein-Westfalen über Bad Oeynhausen und Porta Westfalica bis nach Minden. 

Nachdem der Fahrer mit seinem Wagen eine Nagelsperre überfahren hatte und dabei ein Reifen beschädigt wurde, geriet er in Bückeburg in Niedersachsen in einer Kurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Auto brannte aus. Schwer verletzt wurde der Fahrer in ein Krankenhaus gebracht. Nach eigenen Angaben hatte er Alkohol getrunken und war deshalb geflohen. Gegen den Mann wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal