Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

"Miss Hitler" und weitere Neonazis zu Haftstrafen verurteilt

Von afp
Aktualisiert am 10.06.2020Lesedauer: 1 Min.
Mitgliedschaft in terroristischer Vereinigung: Ein Gericht in Birmingham hat vier Neonazis zu Haftstrafen verurteilt, darunter Alice C., die als "Miss Hitler" bekannt wurde.
Mitgliedschaft in terroristischer Vereinigung: Ein Gericht in Birmingham hat vier Neonazis zu Haftstrafen verurteilt, darunter Alice C., die als "Miss Hitler" bekannt wurde. (Quelle: Joe Giddens/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Mitglieder einer britischen Neonazi-Gruppe sind zu mehrjÀhrigen Haftstrafen verurteilt worden. Eine der Verurteilten hatte an einem besonders geschmacklosen Schönheitswettbewerb teilgenommen.

Ein britisches Gericht hat vier Neonazis wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu Haftstrafen zwischen eineinhalb und fĂŒnfeinhalb Jahren verurteilt. Eine der Verurteilten hatte an einem "Miss Hitler"-Schönheitswettbewerb der Gruppe National Action (NA) teilgenommen, wie aus dem Urteil des Gerichts in Birmingham vom Dienstag hervorgeht. Die Gruppe war 2016 die erste Neonazi-Gruppe, die nach dem britischen Anti-Terror-Gesetz verboten wurde, und hat laut Recherchen von t-online.de Verbindungen nach Deutschland.


Wegen seiner fĂŒhrenden Rolle in der Gruppe auch nach deren Verbot wurde der 25-jĂ€hrige Mark J. zu fĂŒnfeinhalb Jahren GefĂ€ngnis verurteilt. Seine 23-jĂ€hrige Freundin Alice C. muss drei Jahre in Haft. Sie soll keine FĂŒhrungsrolle in der Gruppe gehabt haben, jedoch eine Vertraute der FĂŒhrung gewesen sein. Sie hatte außerdem als "Miss Buchenwald", benannt nach dem NS-Konzentrationslager bei Weimar, an einem Schönheitswettbewerb der Gruppe teilgenommen.

Zwei 19 und 24 Jahre alte Mitangeklagte wurden wegen aktiver Mitgliedschaft in der Gruppe zu eineinhalb beziehungsweise viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Weitere Artikel

Europaweites Netzwerk
Deutsche Neonazis kooperierten mit Terrorgruppe
Auseinandersetzungen in Plauen: An der Demo am 1. Mai 2016 nahmen auch die britischen Neonazis teil.

VerrÀterische Daten aus Neonazi-Forum
Spur zur "Atomwaffen Division" fĂŒhrt nach ThĂŒringen
"Atomwaffen Division": Ein Neonazi mit der Flagge der Organisation steht im einzigen Video der deutschen Organisation vor der Wewelsburg. Ein Datenleck gibt Hinweise zu einem möglichen Beteiligten aus ThĂŒringen.

Kindesmissbrauch in MĂŒnster
Ermittler stießen "an die Grenze des menschlich ErtrĂ€glichen"
MĂŒnster: Das Foto der Polizei zeigt einen Serverraum im Keller des HauptverdĂ€chtigen. In MĂŒnster hat die Polizei FĂ€lle von Kindesmissbrauch aufgedeckt.


Die Gruppe wurde im Dezember 2016 verboten. Zuvor war sie mit mehreren Aktionen aufgefallen. Unter anderem hatte die NA öffentlich den Mord an der Parlamentsabgeordneten Jo Cox vor dem Brexit-Referendum 2016 gelobt. Die britische Regierung bezeichnete die Gruppe als eine "rassistische, antisemitische und homophobe Organisation, die Hass schĂŒrt und Gewalt verherrlicht." Bei einer Hausdurchsuchung bei J. und C. wurden Hakenkreuz-Ohrringe und -Schals, Schlagringe und zahlreiche Messer gefunden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Angreifer soll Nachrichten an deutsche SchĂŒlerin geschickt haben
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Justiz & KriminalitÀt
KriminalfÀlle




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website