Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Unfall auf der A8: Mann wollte Ehefrau töten – Flucht aus Krankenhaus

Crash auf der Autobahn  

Polizei: Mann wollte Ehefrau mit Unfall töten

27.07.2020, 21:08 Uhr | dpa

Unfall auf der A8: Mann wollte Ehefrau töten – Flucht aus Krankenhaus. Komplett zerstörtes Auto: Die Polizei ermittelt nach dem Unfall auf der A8 wegen Mordversuchs (Quelle: dpa/Mario Obeser)

Komplett zerstörtes Auto: Die Polizei ermittelt nach dem Unfall auf der A8 wegen Mordversuchs (Quelle: Mario Obeser/dpa)

In den Untersuchungen zu einem schweren Unfall auf der A8 gibt es eine schlimme Erkenntnis. Der Crash war offenbar ein Mordversuch – der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht.

Ein überschlagenes Auto auf der A8 in Bayern war laut Polizei kein schwerer Unfall, sondern ein Mordversuch. Ein Mann soll versucht haben, seine Frau auf dem Beifahrersitz zu töten. Die Polizei sucht den 29-Jährigen, der nach der mutmaßlichen Straftat am Sonntag floh. Er ließ seine Frau zunächst auf der Autobahn zurück, wurde aber festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. Von dort flüchtete er in der Nacht zum Montag erneut.

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass der Deutsche auf der Autobahn 8 bei Leipheim das Auto so steuerte, dass es auf einen Lärmschutzwall stieß und und sich überschlug. Seine 28-Jährige Ehefrau wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Ermittler haben den Angaben zufolge Hinweise auf eine psychische Erkrankung des 29-Jährigen. Von ihm gehe aber keine Gefahr für die Bevölkerung aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal