• Home
  • Panorama
  • KriminalitĂ€t
  • NRW: Sekten-"Prophet" wird Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild fĂŒr einen TextSchuldenbremse soll 2023 wieder greifenSymbolbild fĂŒr einen TextGaspreis könnte um 400 Prozent steigenSymbolbild fĂŒr einen TextSchröders Anwalt meldet sich zu WortSymbolbild fĂŒr einen TextAirbus erhĂ€lt Milliarden-AuftragSymbolbild fĂŒr einen TextDagmar Wöhrl erinnert an toten SohnSymbolbild fĂŒr einen TextMann von BetrĂŒgern zu Tode geschleiftSymbolbild fĂŒr einen TextBeyoncĂ© reitet fast nacktSymbolbild fĂŒr einen TextBundesliga-Torwart wechselt zu PepSymbolbild fĂŒr einen TextKĂŒndigungen ab heute deutlich einfacherSymbolbild fĂŒr einen TextFĂŒnfjĂ€hriger Junge angefahren – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserStefanie Giesinger spricht offen ĂŒber SexSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Sekten-"Prophet" wird Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen

Von dpa
Aktualisiert am 22.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Polizeibeamte auf dem GelÀnde in Goch: Der selbsternannte "Prophet" der Sekte wurde wegen Sexualverbrechen festgenommen.
Polizeibeamte auf dem GelÀnde in Goch: Der selbsternannte "Prophet" der Sekte wurde wegen Sexualverbrechen festgenommen. brechen verhaftet. (Quelle: Guido Schulmann/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Polizei hat in Goch am Niederrhein eine Sekte hochgenommen. Ihr AnfĂŒhrer steht im Verdacht schwerster sexueller Straftaten. Auch gegen weitere Personen wird ermittelt.

Gegen einen 58-JĂ€hrigen, der sich selbst als "Prophet" bezeichnen soll, ist Haftbefehl wegen schweren sexuellen Missbrauchs erlassen worden. Dem Mann werde der Missbrauch eines Kindes in den Niederlanden in zehn FĂ€llen von 2006 bis 2008 vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kleve. Der Mann war am Mittwoch bei einem Großeinsatz in Goch am Niederrhein festgenommen worden.

Der NiederlĂ€nder steht außerdem unter Verdacht, in Goch 2019 zwei Vergewaltigungen begangen zu haben. Zudem stießen die Polizisten bei der Festnahme auf dem GelĂ€nde eines ehemaligen Klosters auf eine 25-JĂ€hrige, die dort offenbar gegen ihren Willen festgehalten wurde. Sie wurde befreit und in Sicherheit gebracht.

Eventfirma-Verantwortliche unter Verdacht

Auf dem Areal hatten die Beamten insgesamt 54 Personen angetroffen, darunter zehn Kinder. "Den Ermittlungen zufolge soll sich auf dem Areal eine Glaubensgemeinschaft etabliert haben, man kann auch sagen: eine Sekte", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Es sei die Rede von einem "Orde der Transformanten". Die Vereinigung ist umstritten, wird nach Berichten niederlÀndischer Medien mal als gefÀhrliche Sekte, mal als Gemeinschaft von GlÀubigen bezeichnet.

Das Areal gehört zu einer Eventfirma, deren Verantwortliche auch in Verdacht stehen. Es handele sich um Personen, die "im Zusammenhang mit einer Glaubensgemeinschaft stehen" und zugleich auf dem GrundstĂŒck einer GeschĂ€ftstĂ€tigkeit nachgingen. Es gebe mehrere VeranstaltungsrĂ€ume, Wohn- und WirtschaftsrĂ€ume oder auch ein CafĂ©, berichtete die Polizeisprecherin.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FBI setzt deutsche "Krypto-Queen" auf Top-Liste
GochKleveNiederlandePolizeiVergewaltigung
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website