Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Brutale Tat in Lanz: Mann soll Ehefrau mit Kettensäge enthauptet haben

Großeinsatz in Brandenburg  

Mann soll Ehefrau mit Kettensäge enthauptet haben

01.06.2021, 08:15 Uhr | lw, t-online, dpa

Brutale Tat in Lanz: Mann soll Ehefrau mit Kettensäge enthauptet haben . Polizisten ermitteln im brandenburgischen Lanz: Dort sind zwei Leichen entdeckt worden. (Quelle: dpa/Florian Voigt)

Polizisten ermitteln im brandenburgischen Lanz: Dort sind zwei Leichen entdeckt worden. (Quelle: Florian Voigt/dpa)

Der Fund von zwei Leichen hat im brandenburgischen Lanz einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Ein Mann wird verdächtigt, seine Ehefrau auf brutale Weise getötet zu haben. 

In Brandenburg hat sich offenbar eine schwere Gewalttat ereignet. Auf einem Grundstück in Lanz (Prignitz) wurden zwei Tote entdeckt. Eine Mordkommission ermittele wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts, sagte Polizeisprecherin Dörte Röhrs. Weitere Details teilte sie zunächst nicht mit.

"Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen." Die beiden leblosen Körper seien am Montagvormittag entdeckt worden, der Fundort wurde großräumig abgesperrt. Man sei in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin.

Mann soll Frau mit Kettensäge enthauptet haben

Der "Märkischen Allgemeine Zeitung" (MAZ) zufolge soll ein Mann seine Ehefrau enthauptet haben. Danach soll er sich selbst getötet haben. Unklar ist, ob der mutmaßliche Täter sich das Leben nahm, bevor die Polizei anrückte oder nach dem Eintreffen der Beamten. Bei der Tatwaffe handle es sich laut der MAZ um eine Kettensäge. Mehrere Medien berichteten von einem Streit zwischen den beiden Beteiligten. 

Die Polizei habe diese Angaben jedoch nicht bestätigt. Der Mann soll der ehemalige Ortswehrführer der Feuerwehr gewesen sein. Zum Motiv und dem Tathergang könne die Polizei den Berichten zufolge noch keine Angaben machen. Die Feuerwehr sei gegen 11.30 Uhr zu einer Türnotöffnung gerufen worden, wenig später seien Rettungsdienst, Rettungshubschrauber und die Polizei zum Einsatzort gekommen. Die Obduktion der Leichen soll dem "rbb" zufolge am Mittwoch erfolgen. 

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: