Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Steinau an der Straße: Mann tötet mutmaßlich Ehefrau und später sich selbst

Leiche in einem Café gefunden  

Mann tötet mutmaßlich Ehefrau und später sich selbst

09.07.2021, 17:59 Uhr | dpa, t-online

Steinau an der Straße: Mann tötet mutmaßlich Ehefrau und später sich selbst. Steinau an der Straße (Archivfoto): In dem Ort hat ein Mann wohl seine Frau ermordet. (Quelle: imago images)

Steinau an der Straße (Archivfoto): In dem Ort hat ein Mann wohl seine Frau ermordet. (Quelle: imago images)

In Hessen wurden am Donnerstag zwei Leichen entdeckt. Jetzt bestätigte die Polizei: Es handelt sich um ein Ehepaar. Der Mann war der Polizei offenbar bekannt.

Nach dem Fund eines toten Ehepaars in Hessen gehen die Ermittler von einem Verbrechen aus. Zunächst waren Polizei und Rettungskräfte am Donnerstagmorgen zu einem Café in Steinau an der Straße gerufen worden, wo die Leiche der 52-jährigen Frau gefunden wurde, wie die Staatsanwaltschaft Hanau und die Polizei am Freitag mitteilten. Die Frau soll Mitarbeiterin in dem Café gewesen sein. Ihr Verletzungsbild habe auf eine Fremdeinwirkung hingedeutet.

Kurz darauf war ein lebloser Mann in einem Waldstück nahe Bad Orb entdeckt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hat er sich vermutlich mit einer Schusswaffe das Leben genommen. Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um den 68 Jahre alten Ehemann der in Steinau gefundenen Frau handelt. Nach umfangreichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen an den beiden Tatorten stünden nun Ermittlungen zur Todesursache und dem Motiv an.

SEK-Einsatz in der Wohnung des Paares

Bereits Anfang April hatte es einen Polizeieinsatz im häuslichen Umfeld des Ehepaares gegeben, an dem auch Spezialeinsatzkräfte (SEK) der Polizei beteiligt waren. Der Mann soll damals seine Frau unter anderem gewürgt haben, er war von den Beamten festgenommen worden, wie die Ermittler erklärten.

Bei dem Einsatz seien auch mehrere scharfe Schusswaffen in der Wohnung gefunden worden, die sichergestellt und aus dem Haus entfernt wurden. "Der Tatvorwurf damals reichte jedoch nicht aus, um den Mann in Untersuchungshaft bringen zu können", hieß es in der Mitteilung. Die Kriminalpolizei in Gelnhausen bat mögliche Zeugen um Hinweise.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: