Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Razzia wegen Kinderpornografie in Baden-Württemberg in Hessen

Rund 50 Tatverdächtige  

Razzia wegen Kinderpornografie in Baden-Württemberg und Hessen

23.09.2021, 11:50 Uhr | AFP

Razzia wegen Kinderpornografie in Baden-Württemberg in Hessen. Polizei im Einsatz: In Baden-Württemberg ermitteln die Beamten wegen des Verdachts der Kinderpornografie gegen 17 Tatverdächtige. (Quelle: imago images/U. J. Alexander)

Polizei im Einsatz: In Baden-Württemberg ermitteln die Beamten wegen des Verdachts der Kinderpornografie gegen 17 Tatverdächtige. (Quelle: U. J. Alexander/imago images)

Weil rund 50 Personen Darstellungen von Kindesmissbrauchs verbreitet haben sollen, hat die Polizei in zwei Bundesländern eine Razzia durchgeführt. Die Beamten stellten reichlich Beweismaterial sicher. 

In Baden-Württemberg und Hessen ist die Polizei zu Razzien wegen des Besitzes von Kinderpornografie ausgerückt. Nach Angaben der Ermittler in den beiden Bundesländern richtet sich der Verdacht gegen insgesamt rund 50 Verdächtige im Alter von 17 bis 60 Jahren. Es handelte sich demnach um Schwerpunktaktionen, bei denen es keine direkten Verbindungen zwischen den verschiedenen Fällen gab.

In Hessen wurden nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt am Main und des Landeskriminalamts vom Donnerstag über einen Zeitraum von drei Tagen 32 Anschriften durchsucht. Dort gibt es 35 Verdächtige, bei denen insbesondere Computer und Datenträger beschlagnahmt wurden. Demnach hatten die Ermittler von einem ausländischen Internetanbieter Hinweise darauf bekommen, dass die Verdächtigen Links mit Missbrauchsdarstellungen abgerufen haben sollen.

In Baden-Württemberg richteten sich die Durchsuchungsmaßnahmen gegen 17 Beschuldigte, wie die Polizei in Ulm mitteilte. Demnach wurden bei Wohnungsdurchsuchungen auch dort Beweismittel wie etwa Computer und Mobiltelefone beschlagnahmt. Die Ermittlungen gegen die Verdächtigen liefen dort bereits seit Anfang des Jahres.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: