Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Wuppertal: 25-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

Ermittlungen laufen  

25-Jähriger stirbt in Wuppertal in Polizeigewahrsam

07.11.2021, 16:45 Uhr | dpa, ann

Wuppertal: 25-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam. Polizeieinsatz mit Blaulicht (Symbolbild): In Wuppertal ermittelt nun die Hagener Polizei.  (Quelle: imago images/KS-Images.de)

Polizeieinsatz mit Blaulicht (Symbolbild): In Wuppertal ermittelt nun die Hagener Polizei. (Quelle: KS-Images.de/imago images)

Ein Mann ist in Obhut der Wuppertaler Einsatzbehörden gestorben. Die Polizei in Hagen ermittelt nun bei den Kollegen. Der Tote soll 25 Jahre alt gewesen sein und unter Drogen gestanden haben. 

Im Gewahrsam der Wuppertaler Polizei ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 25-Jährige habe am vergangenen Montag bei der Blutentnahme durch einen Arzt plötzlich das Bewusstsein verloren, teilten die Staatsanwaltschaft Wuppertal und die Polizei Hagen am Sonntag mit. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Die Polizei in Hagen hat die Ermittlungen aus Neutralitätsgründen übernommen. 

Eine Obduktion ergab demnach keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Gewalteinwirkung. Den Ermittlungen zufolge dürfte eine Grunderkrankung im Zusammenwirken mit Drogenkonsum den Tod des Mannes herbeigeführt haben. 

Video soll Festnahme zeigen

Sebastian Weiermann, freier Journalist in Wuppertal, teilte das Video eines griechischsprachigen Accounts auf Twitter. Das Video soll laut Weiermann die Festnahme des jungen Mannes zeigen, der demnach aus Griechenland stammt. Der Festgenommene liegt darin mit dem Bauch auf dem Asphalt, mehrere Polizisten drücken ihn auf den Boden.

Die Polizei war eigenen Aussagen zufolge am frühen Montagmorgen zu einem handgreiflichen Streit zwischen einem Mann und einer Frau gerufen worden, bei der die Frau verletzt wurde. Der 25-jährige Mann griff dabei plötzlich eine Polizeibeamtin an und versuchte sie zu Boden zu reißen.

Ein anderer Beamter versuchte daraufhin, den Angreifer zu überwältigen. Erst mit Hilfe weiterer Einsatzkräfte gelang es demnach, den sich wehrenden Mann zu fesseln und in Polizeigewahrsam zu bringen.

Wegen Drogen: Ermittlungen gegen Unbekannt

Bei der Ingewahrsamnahme wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Da sich Hinweise darauf ergaben, dass der 25-Jährige unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Dabei kollabierte er.

Das Polizeipräsidium Hagen führt ein Todesermittlungsverfahren, das sich den Angaben zufolge jedoch nicht gegen die eingesetzten Polizeibeamten richtet. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal ermittelt zudem gegen eine unbekannte Person, die dem 25-Jährigen die Drogen überlassen haben soll.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa 
  • Twitterprofil Sebastian Weiermann
  • Tweet von Polidefkis
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: