• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Dinslaken: Polizei durchsucht Schule nach Waffe – drei Festnahmen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild für einen TextSerena Williams scheitert dramatischSymbolbild für einen Text20 Jahre Haft für Ghislaine MaxwellSymbolbild für einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild für einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild für einen TextEcstasy-Labor auf Nato-MilitärbasisSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextGrünen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild für einen TextBoateng kündigt Karriereende anSymbolbild für ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Polizei durchsucht Schule nach Waffe – drei Festnahmen

Von dpa, sje

Aktualisiert am 25.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizei in der Nähe der Schule: Grund des Einsatzes ist nach Polizeiangaben, dass ein Mitarbeiter einen Jugendlichen mit einer Schusswaffe gesehen haben will.
Polizei in der Nähe der Schule: Grund des Einsatzes ist nach Polizeiangaben, dass ein Mitarbeiter einen Jugendlichen mit einer Schusswaffe gesehen haben will. (Quelle: Erwin Pottgießer/TNN/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einer Schule in Nordrhein-Westfalen soll eine Waffe gesichtet worden sein. Die Polizei kann allerdings nichts in dem Gebäude finden. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Nach einem Waffenverdacht hat die Polizei am Mittwoch mit einem GroĂźaufgebot eine Schule in Dinslaken durchsucht. Stunden nach Beginn des Einsatzes teilte die Polizei am Abend mit, es bestehe "keine unmittelbare Gefahr" fĂĽr Menschen. Die Polizei berichtete von der Festnahme von drei Jugendlichen, von denen einer noch am Abend wieder freigelassen wurde. Die Bereiche um die Schule waren zuvor abgesperrt worden.

Laut Polizei hatte ein Mitarbeiter der Gesamtschule in einem Kellerraum einen Jugendlichen gesehen, "der eine Schusswaffe in der Hand gehalten haben soll". Als der Jugendliche den Mitarbeiter bemerkt habe, sei er geflohen. Gemeldet wurde der Vorfall an der Schule gegen 13.40 Uhr.

"Ermittlungen dauern an"

Am Abend teilte die Polizei mit, dass alle Schüler das Gebäude verlassen und ihren Eltern übergeben wurden. Betroffen waren rund 900 Schüler. Bei der Durchsuchung des Gebäudes konnte keine Waffe gefunden werden.

Die Ermittler hatten zuvor von einer "Gefahrenlage" gesprochen. GerĂĽchte ĂĽber einen Amoklauf an der Gesamtschule hatte die Polizei aber zurĂĽckgewiesen. Die Ermittlungen wĂĽrden auch nach der beendeten Durchsuchung weiter andauern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ecstasy-Labor auf Nato-Militärbasis entdeckt
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website