Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

A31 bei Koblenz: Lkw-Fahrer sichert Unfall mit Schulbus – und wird beleidigt

Unfall mit Schulkindern  

Trucker sichert Unfallstelle mit Lkw – und wird beleidigt

12.09.2019, 11:30 Uhr | eti, t-online.de

A31 bei Koblenz: Lkw-Fahrer sichert Unfall mit Schulbus – und wird beleidigt. Die Unfallstelle auf der A31 mit dem LKW im Hintergrund: Die Polizei lobte die Aktion des Fahrers.  (Quelle: Feuerwehr Dorsten/Markus Terwellen)

Die Unfallstelle auf der A31 mit dem LKW im Hintergrund: Die Polizei lobte die Aktion des Fahrers. (Quelle: Feuerwehr Dorsten/Markus Terwellen)

Ein Lkw-Fahrer hat in Sekunden die richtige Entscheidung getroffen: Er sah, wie ein Reisebus mit Schulkindern verunglückte. Mit seinem Fahrzeug blockierte er die Autobahn – und erntete Beschimpfungen.

In Sekunden die richtige Entscheidung treffen, das ist oft nicht leicht – gerade in einer Stresssituation. Einem Lastwagenfahrer auf der A31 bei Koblenz ist dies am vergangenen Freitag gelungen: Wie er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) berichtete, sah er, wie ein Auto mit hoher Geschwindigkeit von hinten in einen Reisebus kracht.

Der 27-Jährige reagierte sofort, brachte den Verkehr hinter sich zum stehen und stellte seinen Lastwagen quer auf die Fahrbahn. Somit waren die Schulkinder, die sich im Reisebus befanden, vom nachfolgenden Verkehr geschützt. Den Standstreifen ließ er für die Rettungsfahrzeuge frei. 

Er habe die Kinder schützen wollen, begründet der Fahrer seine Aktion. Die Autobahnpolizei Münster ist hier voll auf seiner Seite – sie spricht von einem „schulbuchmäßigen" Manöver. 
 

 
Doch nicht alle Verkehrsteilnehmer zeigten Verständnis für das Verhalten des Lkw-Fahrer, sie schlängelten sich an seiner Blockade vorbei und fuhren durch die Unfallstelle. Dabei machten sie sogar lautstark ihrem Unmut Luft und beschimpften den jungen Kraftfahrer, wie er später berichtete. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal