HomePanoramaMenschen

Erfinder der Gif-Bilder: Stephen Wlihite (✝74) ist tot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWieder 13 Kreise mit Inzidenz über 700Symbolbild für einen TextSchiff mit Putins "Z" auf Ostsee gesichtetSymbolbild für einen TextBerühmte Ski-Bergsteigerin ist totSymbolbild für einen TextDax fällt auf Zwei-Jahres-TiefSymbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextSerienstar stirbt mit 33 JahrenSymbolbild für einen TextFrau stirbt zwischen parkenden AutosSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen Text"Walking Dead"-Star zeigt sich mit SohnSymbolbild für einen TextTim Cook stößt mit Kai Pflaume anSymbolbild für einen Text130.000 Euro: Fake-Polizist betrügt SeniorSymbolbild für einen Watson TeaserSerie über US-Killer sorgt für ÄrgerSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Stephen Wilhite, der Erfinder der Gif-Bilder, ist tot

Von t-online, wan

Aktualisiert am 24.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Smartphone zeigt mehrere Gif-Bilder (Symbolbild): Der Erfinder des Formats, Stephen Wilhite, ist gestorben.
Ein Smartphone zeigt mehrere Gif-Bilder (Symbolbild): Der Erfinder des Formats, Stephen Wilhite, ist gestorben. (Quelle: Andrea Warnecke)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Stephen Wilhite, der die kleinen bewegten Gif-Bilder erfunden hat, ist tot. Er starb nach US-Medienberichten im Alter von 74 Jahren in den USA. Seine Bilder sind Grundlage von vielen Memes.

Seine Erfindung wurde erst belächelt, dann zum Kult und ist heute kaum mehr wegzudenken: Stephen Wilhite, der Erfinder des Gif-Formats, ist tot. Er wurde 74 Jahre alt. Der Programmierer arbeitete in den 80er-Jahren beim Technologiekonzern Compuserve, wo er mit seinem Team das Graphics Interchange Format (GIF) entwickelte. Damals war die Geschwindigkeit der Datenübertragung noch so gering, dass Bilder kaum übertragen werden konnten. Er konnte mit seinem Format die Dateigröße erheblich reduzieren.

Nach Angaben seiner Frau Kathaleen kam Wilhite die Idee für das Gif zu Hause und es gelang ihm dann, es an seinen Computern bei Compuserve zu perfektionieren. Er wurde für seine Erfindung später mit einem Webby Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Nach seiner Pensionierung beschäftigte sich Wilhite mit Modelleisenbahnen.

Aussprache ist "Jif"

Kontrovers wurde die Aussprache der Abkürzung diskutiert. Ein Lager sprach das "G" als solches aus, ein anderes als amerikanisches "J". Wilhite selbst erklärte, es solle wie ein "J", also "Jif" (deutsch: dschif) betont werden.

Das Besondere an Wilhites Gif-Format war, dass es mit einer Palette von 256 Farben eine verlustfreie Kompression von Bildern ermöglichte. Es ist außerdem in der Lage, mehrere Bilder in einem abzuspeichern und damit eine Animation darzustellen. Zunächst wurde dies für bewegte Symbole auf den frühen Webseiten verwendet. Nach 2010 erlebte das Gif eine Wiederauferstehung, weil es für Memes mit kleinen Filmchen – allerdings ohne Ton – eingesetzt wurde. Diese tauchten zunächst auf Seiten wie 4Chan und Reddit auf. Heute akzeptieren auch Facebook und andere soziale Netzwerke Gif als Format.

In einem Interview mit der Times soll Wilhite ein tanzendes Baby als sein Lieblings-Gif genannt haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • The Verge: Stephen Wilhite, creator of the GIF, has died
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Minentaucher, bitte recht freundlich!
USA
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website