Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Opa hilft Tierheim-Katzen mit gemeinsamen Nickerchen

Unerwarteter Ruhm  

Opa hilft Tierheim-Katzen mit gemeinsamen Nickerchen

26.09.2018, 09:41 Uhr | sth, t-online.de

Opa hilft Tierheim-Katzen mit gemeinsamen Nickerchen. Terry und die Katzen: Schon wieder ist er mit der Bürste in der Hand eingeschlafen.  (Quelle: Safe Haven Pet Sanctuary)

Terry und die Katzen: Schon wieder ist er mit der Bürste in der Hand eingeschlafen. (Quelle: Safe Haven Pet Sanctuary)

Jeden Tag kommt Opa Terry zum Kuscheln ins Tierheim. Er bürstet die Katzen und nickt zwischendurch ein. Fotos der gemeinsamen Nickerchen haben dem Tierheim nun etliche Spenden eingebracht.

Der US-Rentner Terry Laurmen hilft seit einem Jahr ehrenamtlich im "Save Haven Pet Sanctuary" aus. Er kommt meist zum Bürsten und Kuscheln der Katzen vorbei – und schläft ein. Damit hat er dem Heim inzwischen mehr als 50.000 US-Dollar Spenden eingebracht, die den psychisch und physisch behinderten Tieren zugutekommen.  

We are so lucky to have a human like Terry. Terry just came along one day and introduced himself. He said he'd like to...

Gepostet von Safe Haven Pet Sanctuary Inc. am Dienstag, 18. September 2018

Alles begann mit einem rührenden Facebook-Beitrag, der sich rasant im Internet verbreitete. Die Mitarbeiter des Tierheims posteten einige Fotos vom schlafenden Terry Laurmen mit den Katzen. Dazu schrieben die Mitarbeiter: "Terry kam eines Tages vorbei und stellte sich vor. Er sagte, er würde gerne Katzen bürsten. Irgendwann kam er jeden Tag. Er bürstet alle Katzen und kennt all ihre Vorlieben und Abneigungen. An den meisten Tagen schläft er auch versehentlich ein. Das macht uns nichts aus – Katzen brauchen das", heißt es auf der Facebook-Seite des Tierheims.

Live with Terry 😻❤️🐾 #catnapterry #catgrandpa

Gepostet von Safe Haven Pet Sanctuary Inc. am Donnerstag, 20. September 2018

Seitdem postet das "Save Haven Pet Sanctuary" öfter Fotos und Videos des Rentners. Terry Laurmen weiß inzwischen, dass er mit seinen Nickerchen ein Promi im Internet geworden ist. Viele Fotos von ihm sammeln tausende Likes. Mit der Aktion ist er einverstanden, solange es den Katzen hilft. "Ich schlafe oft ein, aber damit habe ich nicht gerechnet", sagte er in einem Facebook-Video. 

Mit den Einnahmen will das Tierheim das Gebäude renovieren und Platz für noch mehr Katzen schaffen. Außerdem hat Opa Terry einen neuen Sessel bekommen. "Und wir werden einen Kalender machen. Er wird ab November verfügbar sein", schreib ein Mitarbeiter des Tierheims t-online.de.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal