Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Ausgebüxt? Pelikan auf Münchner Isar wohl kein Wildtier

Aus Zucht ausgebüxt?  

Pelikan auf Münchner Isar wohl kein Wildtier

21.10.2018, 11:14 Uhr | dpa

Ausgebüxt? Pelikan auf Münchner Isar wohl kein Wildtier. Ein Rosapelikan planscht im Tierpark Hagenbeck in seinem Gehege (Archivbild): So ähnlich dürfte auch der Pelikan aussehen, der an der Isar gesichtet wurde. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Ein Rosapelikan planscht im Tierpark Hagenbeck in seinem Gehege (Archivbild): So ähnlich dürfte auch der Pelikan aussehen, der an der Isar gesichtet wurde. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Ein Pelikan schwimmt auf der Isar durch die Münchner Innenstadt. Vogelkundler rätseln, woher das Tier stammen könnte - es gibt eine eindeutige Vermutung.

 Eine Woche nach dem Auftauchen eines Pelikans auf der Münchner Isar haben Experten bezweifelt, dass es sich um ein wildlebendes Tier handelt. "Der Pelikan stammt sicher aus einer Zucht", sagte Markus Erlwein vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) am Samstag. Auf Fotos war eindeutig zu erkennen, dass der Wasservogel mit dem markanten Schnabel an einem Fuß beringt ist. "Das ist aber kein offizieller Ring einer Vogelwarte", erklärte Erlwein. Deshalb stamme der sogenannte Rosapelikan sicher aus einer privaten Zucht.

Auch der Münchner Tierpark Hellabrunn ging nicht von einem wildlebenden Tier aus. Pelikane kommen in freier Wildbahn vor allem in tropischen und subtropischen Regionen vor. Bestände gibt es außerdem im rumänischen Donaudelta. Von dort kommt der Isar-Pelikan aber mit Sicherheit nicht.

Strenger Winter konnte zum Problem werden

Ausgeschlossen ist Experten zufolge auch, dass das Tier aus einem Zoo oder Vogelpark des Münchner Umlands stammt. In Hellabrunn sind alle Pelikane in der Volière. "Unser Bestand ist komplett", bestätigte eine Sprecherin. Auch der Vogelpark in Olching und der Augsburger Zoo vermissten kein Tier.

Der Isar-Pelikan hat gute Chancen, den Winter zu überleben. "Die Kälte macht ihm nichts aus und Fische findet er in den Seen rund um München", sagte Erlwein. Frieren die Seen allerdings vollständig zu, wird es für den Vogel schwer, Nahrung zu finden. "Ein richtig strenger Winter könnte also zum Problem werden."

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hardware-Set für 1,- €* statt 140,- €: Magenta SmartHome
zu Magenta SmartHome
Anzeige
„Denim Blue“: Wenn Farbe ins Spiel kommt
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018