Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Stuttgart: Tierschutzorganisation Peta plant nächste Schock-Aktion

Radikale Grillparty  

Tierschutzorganisation Peta plant nächste Schock-Aktion

10.07.2019, 09:29 Uhr | lw, t-online.de

Stuttgart: Tierschutzorganisation Peta plant nächste Schock-Aktion . Die Hundeattrappe auf dem Grill: Peta fordert von Passanten eine vegane Lebensweise. (Archivbild) (Quelle: PETA Deutschland e.V.)

Die Hundeattrappe auf dem Grill: Peta fordert von Passanten eine vegane Lebensweise. (Archivbild) (Quelle: PETA Deutschland e.V.)

Hund statt Fisch essen? Die Tierschutzorganisation Peta findet, dass es keinen Unterschied macht, welches Tier man grillt – kein Lebewesen gehöre aufs Rost. Und tourt mit einer radikalen Aktion durch das Land.

Zur Eröffnung des Hamburger Fischmarkts in Stuttgart möchte die Tierschutzorganisation Peta für vegane Lebensweise werben – mit einer besonders aufsehenerregenden Aktion. Dafür legen die Teilnehmer eine Hundeattrappe auf einen Grill. Darunter der Satz: "Wenn Sie keinen Hund essen würden, warum dann ein Schwein?". So wolle Peta darauf aufmerksam machen, dass Nutztiere wie Fische, Schweine, Hühner und Kühe genauso wenig auf das Rost gehören wie Hunde oder Katzen. Das erklärte die Organisation in einer Pressemitteilung. 

Für die Aktion ist demnach geplant, dass die Teilnehmer bei einer vorgetäuschten Grillparty über die Qualität des Hundefleischs sprechen. Dabei schneidet der Grillmeister die Beine der Attrappe ab und verteilt das "Essen" an die Gäste. 
 

 
Es ist nicht die erste Grill-Aktion, mit der Peta Aufsehen erregt. Auch im Juni hatte die Organisation in Jena bereits einen Hund aufs Rost gelegt. Auch in anderen Städten wurde die Attrappe bereits auf einen Grill gelegt. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal