Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

USA: Mann lockt Möwen mit Popcorn an – dann überfährt er sie

Polizei sucht Tierquäler  

Mann lockt Möwen an – und überfährt sie dann

07.01.2020, 16:46 Uhr | t-online.de, sth

USA: Mann lockt Möwen mit Popcorn an – dann überfährt er sie. Polizistin hält verletzte Möwe: Die Beamten sammelten die toten und verletzten Tiere ein. (Quelle: Laurel Police Department)

Polizistin hält verletzte Möwe: Die Beamten sammelten die toten und verletzten Tiere ein. (Quelle: Laurel Police Department)

In den USA sorgt ein schwerer Fall von Tierquälerei für Aufregung. Ein Unbekannter hat vor einem Einkaufszentrum Popcorn verteilt, um Möwen anzulocken. Für die Tiere endete das tödlich. Der Täter wurde noch nicht belangt – doch das könnte sich jetzt ändern.

Die Polizei im US-Bundesstaat Maryland sucht einen Tierquäler: Er soll am Wochenende Popcorn vor einem Einkaufszentrum in der Stadt Laurel verteilt haben. Das lockte Möwen an, die er dann überfuhr. Eine Polizeistreife entdeckte die toten und verletzten Tiere zufällig beim Vorbeifahren.

Despite yesterday’s senseless act of violence against animals, a glimmer of love and kindness shone through when Cpl. ...

Gepostet von Laurel Police Department am Sonntag, 5. Januar 2020

Zehn tote Tiere lagen auf dem Parkplatz, schrieb das Police Department Laurel am Samstag auf Facebook. Fotos zeigen, dass die Beamten auch etliche verletzte Tiere retteten. Der Täter war allerdings flüchtig. Am Montag gab es dann Neuigkeiten: Wer Hinweise auf den Täter liefert, soll mit 5.000 US-Dollar belohnt werden, versprach die Tierschutzorganisation "Peta".

Hinweise sollen mit 5.000 US-Dollar belohnt werden

Die Polizisten gaben sogar eine Pressekonferenz, um die Nachricht von der Belohnung zu verbreiten. Auch die Stadt unterstützt den Aufruf, damit der Unbekannte schnellstmöglich gefunden wird. Die Polizei nehme den Fall sehr ernst, schrieb die Stadt auf Facebook. "Die Polizei von Laurel arbeitet an dem Fall und leider laufen die Ermittlungen nicht immer so, wie im Fernsehen. Es kann eine Weile dauern, bis sie (die richtigen Hinweise) bekommen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal