Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Forscher wollen größten Frosch der Welt retten im Titicaca-See retten

Vom Aussterben bedroht  

Forscher wollen größten Wasserfrosch der Welt retten

27.07.2020, 09:49 Uhr | AFP

Forscher wollen größten Frosch der Welt retten im Titicaca-See retten. Ein Titicaca-Riesenfrosch (Telmatobius culeus): Die vom Aussterben bedrohte Tierart kommt nur im größten See Südamerikas vor. (Quelle: imago images/Martin Alipaz)

Ein Titicaca-Riesenfrosch (Telmatobius culeus): Die vom Aussterben bedrohte Tierart kommt nur im größten See Südamerikas vor. (Quelle: Martin Alipaz/imago images)

Der größte Wasserfrosch lebt im Titicaca-See und ist stark vom Aussterben bedroht. Jetzt will ein internationales Forscherteam den Riesen-Lurch retten.

Ein internationales Wissenschaftlerteam soll den vom Aussterben bedrohten Titicaca-Riesenfrosch retten. Wie das bolivianische Museum für Naturgeschichte mitteilte, werden Forscher aus Bolivien, Peru, Ecuador und den USA gemeinsam nach Wegen zur Rettung des Froschs mit dem lateinischen Namen Telmatobius culeus suchen.

Der Titicaca-Riesenfrosch kommt nur im Titicaca-See vor, dem größten See Südamerikas, der zu Bolivien und Peru gehört. Der Telmatobius culeus ist der größte ausschließlich im Wasser lebende Frosch der Welt. Nach Angaben von Zoologen kann er eine Kopf-Rumpf-Länge von bis zu 20 Zentimetern erreichen. Der Frosch lebt in Wassertiefen von bis zu hundert Metern.

Darum ist der Titicaca-Riesenfrosch so bedroht

Charakteristisch für den Titicaca-Riesenfrosch ist seine faltige und weiche Haut. Sie erlaubt ihm eine bessere Sauerstoffaufnahme in den Höhen von rund 3800 Meter über dem Meeresspiegel, auf denen sein Heimatsee liegt. Sauerstoff ist dort knapp.

Der Titicaca-Riesenfrosch gilt als stark gefährdet. Er wird vom Menschen für kulinarische Zwecke und rituelle Gebräuche gejagt. Auch wird seine Haut für die Lederproduktion verwendet. Hinzu kommt der hohe Grad an Gewässerverschmutzung im Titicaca-See.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal