t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaVermischtes

Rom: Papst Franziskus enthüllt revolutionäre Details zu seiner Beisetzung


Es soll einfacher werden
"Wie jeder Christ": Papst enthüllt Details zu seiner Beisetzung

Von dpa
Aktualisiert am 05.04.2024Lesedauer: 2 Min.
Papst Franziskus (Archivbild): In einem Buch spricht er besonders offen über seine Beerdigung.Vergrößern des BildesPapst Franziskus (Archivbild): In einem Buch spricht er besonders offen über seine Beerdigung. (Quelle: IPA/ABACA/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der amtierende Papst Franziskus will die Beisetzungszeremonie der Päpste grundlegend verändern. Er selbst wird den Anfang machen.

Papst Franziskus hat neue Anweisungen für die Zeremonien nach seinem Tod gegeben. In einem neuen Buch, das am heutigen Mittwoch auf Spanisch veröffentlicht wurde, enthüllte das 87-jährige Oberhaupt der katholischen Kirche, dass er nach seinem Tod in einem Sarg aufgebahrt werden möchte. Dies ist eine signifikante Abkehr von der Tradition seiner Vorgänger, die nach ihrem Tod offen auf einer Trauerbahre präsentiert wurden.

Der Abschied solle "mit Würde" erfolgen, sagte Papst Franziskus. Er betonte dabei seinen Wunsch, "wie jeder Christ" behandelt zu werden. Ebenfalls interessant ist seine Entscheidung bezüglich des Beisetzungsortes. Im Gegensatz zur Tradition der bisherigen Päpste wird er nicht im Petersdom bestattet werden. Stattdessen wählte er die Basilika Santa Maria Maggiore in Rom als letzte Ruhestätte.

Franziskus gab weiterhin an, dass er das Ritual rund um die Beisetzung von Päpsten vereinfachen wolle. Er schafft zum Beispiel die besondere Zeremonie zur Schließung des Sarges ab.

Papst soll nicht im Petersdom begraben werden

Als Referenzpunkt brachte der Pontifex die Beerdigung von Papst Benedikt XVI., dem deutschen Papst, zur Sprache, der Silvester 2022 starb: "Das wird die letzte Totenwache sein, die auf diese Weise gefeiert wurde, mit dem Leichnam des Papstes außerhalb des Sarges auf einem Katafalk. Ich habe mit dem Zeremonienmeister gesprochen und wir haben dies und viele andere Dinge abgeschafft. Das bisherige Ritual war zu überladen."

Papst Benedikt XVI., bürgerlich Joseph Ratzinger genannt, wurde im Petersdom im Vatikan begraben – genau wie seine Vorgänger Johannes Paul II., Johannes Paul I. und Paul VI.

Im Gegensatz dazu plant Papst Franziskus – bürgerlich Jorge Mario Bergoglio – seine letzte Ruhestätte in Santa Maria Maggiore zu wählen: "Das ist der Ort", sagte der Pontifex. "Sie haben mir bestätigt, dass alles bereit ist." In dieser Basilika sind bereits mehrere Päpste beigesetzt worden.

Diese Details stammen aus einem Interview für das Buch "El Sucesor" ("Der Nachfolger"), durchgeführt vom Vatikan-Korrespondenten Javier Martínez-Brocal für die spanische Zeitung "ABC".

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website