t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikUkraine

First Lady Olena Selenska: "Während ihr Pfennige zählt, zählen wir Opfer"


Ukrainische First Lady
Olena Selenska: "Während ihr Pfennige zählt, zählen wir Opfer"

Von t-online
Aktualisiert am 04.09.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 163134415Vergrößern des BildesOlena Selenska: Die ukrainische First Lady betonte die menschlichen Opfer des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. (Quelle: IMAGO/Saul Loeb - Pool via CNP)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sie verstehe, dass die wirtschaftliche Situation in vielen europäischen Ländern schwer ist. Gleichzeitig erinnerte die ukrainische First Lady an die Todesopfer.

Die ukrainische First Lady Olena Selenska hat sich in einem BBC-Interview mit deutlichen Worten an den Westen gewandt. Sie verstehe, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen des Krieges für die Verbündeten der Ukraine hart seien. Gleichzeitig betonte sie: "Während ihr anfangt, eure Pfennige auf dem Bankkonto oder in der Tasche zu zählen, tun wir das Gleiche und zählen unsere Opfer."

In dem in Kiew aufgezeichneten Interview unterstrich die Ehefrau des Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, wie wichtig es sei, auf den menschlichen Tribut des Krieges hinzuweisen. "Die Preise steigen auch in der Ukraine. Aber zusätzlich werden unsere Leute umgebracht", sagte sie. Für die Menschen außerhalb der Ukraine sei es schwer, die Auswirkungen des Krieges auf die ukrainische Bevölkerung zu verstehen.

Olena Selenska ist seit den Neunzigerjahren mit Wolodymyr Selenskyj liiert. Gefunkt hatte es zwischen den Teenagern in der Schulzeit. 1995 kamen sie zusammen, da waren der Präsident und die First Lady gerade einmal 17 Jahre alt. 2003 heiratete das Paar. Seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine wendet sich die First Lady immer wieder mit emotionalen Worten an die internationale Öffentlichkeit, um das Interesse und die Aufmerksamkeit der Welt am Ukraine-Krieg nicht abebben zu lassen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website