Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikUkraine

Putins Staatssender | Experte: Das passiert hinter den Kulissen des russischen TV


Das passiert hinter den Kulissen des Staatsfernsehens

  • Marianne Max
Von Marianne Max, Lara Schlick

Aktualisiert am 28.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Ein Experte warnt vor den Folgen der Propaganda für die Bevölkerung. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextErdbeben: Zahl der Toten steigt auf 6.000Symbolbild für einen TextNach Feuer 200 Millionen Euro SchadenSymbolbild für ein VideoMann überfährt Fuß von Klimaaktivist
Symbolbild für einen TextAbgeordneter guckt Porno im Parlament
Freiburg müht sich bei Zweitligisten
Symbolbild für einen TextTürkei-Profi stirbt bei ErdbebenSymbolbild für einen TextFC Bayern: Trainiert er bald Neuer?Symbolbild für ein VideoPiloten überleben Boeing-AbsturzSymbolbild für ein VideoBehinderter von Polizei erschossenSymbolbild für einen TextZDF zeigt kurzfristig SpezialsendungSymbolbild für einen TextJaden Agassi zeigt sich mit seiner FreundinSymbolbild für einen Watson TeaserPaypal schränkt Erdbeben-Spenden einSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Der Kreml hat seine Staatssender fest im Griff. Dabei nehmen die Aussagen der Propagandisten besorgniserregende Züge an, zeigt ein Experte im Video auf.

Seit Beginn des Krieges läuft die Propagandamaschinerie des Kremls auf Hochtouren: Von früh morgens bis spät in den Abend hinein werden im russischen Staatsfernsehen Polit- und Talkshows ausgestrahlt. "Und selbst wenn ein Film gezeigt wird, dann hat er häufig politischen Inhalt. Es geht um Krieg, es geht um Kampf", sagt Florian Töpfl, Kommunikationswissenschaftler für Osteuropa im Videointerview bei t-online.

Oppositionelle Medien gibt es in Russland nicht mehr. Zugang zu ausländischer Berichterstattung kann die Bevölkerung nur noch über Apps wie YouTube oder Telegram erlangen. Doch wie viele davon tatsächlich Gebrauch machen, ist fraglich.

Mit welchen Details der Kreml hinter den Kulissen Einfluss auf seine Sender nimmt, wie sich deren Inhalte seit Beginn des Krieges verändert haben und welche Strategien dahinterstehen, sehen Sie hier oder oben im Video.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Gespräch mit Florian Töpfl am 09. November 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Dieser Vernichtungswille Russlands schockiert uns"
  • Philip Friedrichs
Von Philip Friedrichs, Lara Schlick
MoskauRusslandWladimir Putin

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website