Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Geschichte >

Deutschland und Frankreich: Erbitterte Kriege, große Versöhnungen

Deutschland und Frankreich  

Blutige Kriege, große Versöhnung

Von Marc von Lüpke

22.01.2019, 11:41 Uhr
Deutschland und Frankreich: Erbitterte Kriege, große Versöhnungen. Ein deutscher Panzer steht während des Zweiten Weltkrieges in Frankreich. (Quelle: imago)

Ein deutscher Panzer steht während des Zweiten Weltkrieges in Frankreich. (Quelle: imago)

Zwei Weltkriege führten Deutschland und Frankreich gegeneinander, heute sind die einstigen Erbfeinde engste Verbündete. Und der Motor der Europäischen Vereinigung. Eine Geschichte in Bildern.

Sie ist berühmt, die Szene aus dem Kultfilm "Casablanca" von 1942. Im Nachtclub des Protagonisten Rick Blaine singen deutsche Offiziere das nationalistische Lied "Wacht am Rhein", dann halten die versammelten Franzosen vereint mit ihrer "Marseillaise" dagegen.

Deutsche und Franzosen, das ist die Geschichte von Liebe und Hass, von Krieg und Frieden. Heute schreiben Angela Merkel und Emmanuel Macron in Aachen ein weiteres Kapitel der gemeinsamen Geschichte, mit dem neuen Freundschaftsvertrag wird die gemeinsame Beziehung so eng wie noch nie.

Das war allerdings nicht immer so:

German trench converted into French trench after recapture of Fort Douaumont Verdun A trench once (Quelle: imago/United Archives International) (Quelle: United Archives International/imago)

Im August zogen Deutschland und Frankreich als sogenannte Erbfeinde gegeneinander in den Ersten Weltkrieg. Vier Jahre sollte sich das Gemetzel hinziehen, die Schlacht von Verdun 1916 ist bis heute das Symbol des sinnlosen Sterbens. Als "Blutpumpe", als "Knochenmühle" bezeichneten die Überlebenden Soldaten die Schlacht.  (Quelle: imago/Harald Wenzel-Orf) (Quelle: Harald Wenzel-Orf/imago)

Noch heute, mehr als 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, sind die ehemaligen Schlachtfelder von dem damaligen Inferno geprägt. Wie hier bei Verdun, wo Artilleriebeschuss Wunden in die Landschaft riss.

Nationaler Soldatenfriedhof gefallener Soldaten im ersten Weltkrieg Beinhaus von Douaumont Verdun (Quelle: imago/Harald Wenzel-Orf i) (Quelle: Harald Wenzel-Orf i/imago)

Es gibt auch andere Erinnerungen an die Schlacht von Verdun. Im Beinhaus von Douaumont werden die Knochen von mehr als 100.000 nicht identifizierten Gefallenen französischen und deutschen Soldaten verwahrt.

Photograph of Aristide Briand and Gustav Stresemann conferencing Dated 1920 WHA PUBLICATIONxINxGERx (Quelle: imago/United Archives International) (Quelle: United Archives International/imago)

Den Versailler Vertrag von 1919, der den Ersten Weltkrieg beendete, empfanden die meisten Deutschen als Demütigung. Vor allem weil Deutschland darin als allein schuldig am Kriegsausbruch bezeichnet wird. In den kommenden Jahren betrieben der deutsche  Außenminister Gustav Stresemann (r.) und sein Kollege aus Frankreich, Aristide Briand, die gegenseitige Aussöhnung. Beide erhielten dafür 1926 den Friedensnobelpreis.

 (Quelle: imago/United Archives International) (Quelle: United Archives International/imago)

Zwanzig Jahre nach dem Versailler Vertrag wurde Stresemanns Versöhnungswerk zunichte gemacht. Deutschland und Frankreich kämpften im Zweiten Weltkrieg gegeneinander. Die Wehrmacht war siegreich und besetzte 1940 Paris.

 (Quelle: United Archives International) (Quelle: United Archives International)

Zur Demütigung der Franzosen diktierte Adolf Hitler 1940 die Waffenstillstandsbedingungen im gleichen Salonwagen, in dem 1918 die Deutschen die als überaus hart empfundenen französischen Forderungen entgegengenommen hatten.

German Chancellor Adolf Hitler with architect Albert Speer and sculptor Arno Breker right arri (Quelle: imago/United Archives International) (Quelle: United Archives International/imago)

Hitler ließ sich später vor dem Eiffelturm fotografieren, bald begann auch unter der deutschen Besatzungsherrschaft die Diskriminierung und Verfolgung der französischen Juden. Zugleich raubten die Deutschen die Museen in Frankreich aus.  

Oradour sur Glane Haute Vienne Department Limousin France PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY acp (Quelle: Ian Cook) (Quelle: Ian Cook)

1944 verübte die Waffen-SS ein Massaker in dem Ort Oradour-sur-Glane. Mehr als 600 Menschen wurden damals ermordet. 2013 besuchte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck den Ort und trat für Versöhnung ein.

Jan 22 1963 Paris France German statesman KONRAD ADENAUER and CHARLES DE GAULLE after conclud (Quelle: imago) (Quelle: imago)

1944 landeten die Alliierten in der Normandie, die Befreiung Frankreichs begann. Ein Jahr später kapitulierte die deutsche Wehrmacht schließlich. In der Nachkriegszeit folgte 1962 eine große Geste der Versöhnung beider Länder. Der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle, der die Deutschen als Offizier in beiden Weltkriegen bekämpft hatte, schlossen 1963 den Élysée-Vertrag zur gegenseitigen Freundschaft.

Feierlichkeiten 60Jahrestag all. Invasion: Schr??der und Chirac in Caen (Quelle: ullstein bild) (Quelle: ullstein bild)

Eine weitere Geste der Versöhnung folgte 2004. Der deutsche Regierungschef Gerhard Schröder und Frankreichs Jacques Chirac umarmten sich anlässlich der Feiern zum 60. Jahrestag der alliierten Landung in der Normandie. Deutschland war erstmals dazu eingeladen.

Soldaten der Deutsch Französischen Brigade brigade franco allemande präsentieren das Gewehr bei ei (Quelle: imago/Winfried Rothermel) (Quelle: Winfried Rothermel/imago)

Militärisch arbeiteten Deutschland und Frankreich zu diesem Zeitpunkt schon lange zusammen. Seit 1989 gibt es zum Beispiel die Deutsch-Französische Brigade.

Angela Merkel and Emmanuel Macron sign Treaty of Aachen (Quelle: Reuters/Thilo Schmuelgen) (Quelle: Thilo Schmuelgen/Reuters)

Mit dem Aachener Vertrag leiten Angela Merkel und Emmanuel Macron nun im Jahr 2019 eine neue Stufe der gegenseitigen Beziehungen ein.

Aachen: Deutschland und Frankreich haben einen neuen Freundschaftsvertrag unterzeichnet, der die gemeinsame Europapolitik stärken soll. (Quelle: t-online.de)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt MagentaZuhause be- stellen + 210,- € Gutschrift!*
MagentaZuhause L bestellen
Anzeige
Neue Kleider: Machen Sie sich bereit für den Frühling
bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019