Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaWissenAstronomie

Nasa gibt Entwarnung: Mittelgroßer Asteroid rast knapp an Erde vorbei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für ein VideoVideo offenbart Machtkampf im KremlSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextKleinkind kippt mit Stuhl um – totSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextEx-Mitarbeiter packen über Andrew ausSymbolbild für einen TextAnschlag auf NDR-GebäudeSymbolbild für einen TextVater und Sohn gewinnen 1,7 Mio. im LottoSymbolbild für einen TextMaskottchen verdient 50.000 Euro im MonatSymbolbild für einen TextZverev teilt Glückwünsche an ThomallaSymbolbild für einen TextMietern Warmwasser abgedreht?Symbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Vorwurf an Herzogin MeghanSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Mittelgroßer Asteroid rast knapp an Erde vorbei

Von dpa
Aktualisiert am 29.01.2018Lesedauer: 1 Min.
Die gelbe elipsenartige Linie zeigt die Flugbahn des Asteroiden "2002 AJ129"
Die gelbe elipsenartige Linie zeigt die Flugbahn des Asteroiden "2002 AJ129" (Quelle: NASA/JPL-Caltech)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Anfang Februar wird nach Informationen der US-Raumfahrtbehörde Nasa ein mittelgroßer Asteroid an der Erde vorbeifliegen. Der Himmelskörper namens "2002 AJ129" werde am 4. Februar um 22.30 Uhr MEZ relativ nah an der Erde vorbeirasen.

Relativ nah bedeutet in diesen Dimensionen eine Entfernung von rund 4,2 Millionen Kilometern. Das entspricht etwa der zehnfachen Distanz zwischen Erde und Mond. Eine Gefahr für unseren Planeten bestehe nicht. "Wir beobachten diesen Asteroiden seit mehr als 14 Jahren und kennen seinen Orbit sehr genau", sagte Nasa-Forscher Paul Chodas.

Asteroid wird nicht mit Erde kollidieren

Zwar ist der Asteroid wegen seiner Nähe zur Erde und seiner hohen Fluggeschwindigkeit als potenziell gefährlich eingestuft worden, doch eine reale Gefahr besteht nicht. "Unsere Berechnungen sagen aus, dass es überhaupt keine Chance gibt, dass "2002 AJ129" am 4. Februar oder irgendwann anders in den kommenden 100 Jahren mit der Erde kollidieren wird."

Mit einem Durchmesser von etwa einem Kilometer sei der 2002 von einer Beobachtungsstation auf Hawaii aus entdeckte Asteroid mittelgroß. Er werde die Erde mit einer relativ hohen Geschwindigkeit von rund 34 Kilometern pro Sekunde (122.400 Kilometern pro Stunde) passieren und sei damit schneller als die meisten Objekte, die an der Erde vorbeifliegen.

Quelle und weiterführende Informationen:
- dpa
- Bericht der Nasa über "2002 AJ129" (auf englischer Sprache)
- Video: Die Flugbahn des Asteroiden 2002 AJ129

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AsteroidNASA
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website