Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Reisemesse ITB wegen Coronavirus abgesagt

Hauptstadt-Ticker  

Tourismusmesse ITB in Berlin findet nicht statt

Von Daniel Krause, Anne-Sophie Schakat

28.02.2020, 19:58 Uhr
Berlin: Reisemesse ITB wegen Coronavirus abgesagt. Fahnen am Messegelände in Berlin: Die ITB wurde wegen des Coronavirus abgesagt. (Quelle: imago images/Müller-Stauffenberg/Archivbild)

Fahnen am Messegelände in Berlin: Die ITB wurde wegen des Coronavirus abgesagt. (Quelle: Müller-Stauffenberg/Archivbild/imago images)

Berlin ist eine Stadt, in der immer etwas los ist. Hier informieren wir Sie über die aktuellsten News von heute aus den Stadtteilen, zum aktuellen Wetter, zu Hertha sowie Union – und zu allem, was Sie sonst wissen müssen, um in der Stadt mitreden zu können.

19.55 Uhr: Das war's für diese Woche

Wir verabschieden uns an dieser Stelle für diese Woche, freuen uns aber, wenn Sie nächste Woche wieder vorbeischauen. Das Bundesliga-Spiel der Hertha gegen Fortuna Düsseldorf können Sie ab 20.30 Uhr in unserem Live-Ticker verfolgen. Schönes Wochenende!

19.38 Uhr: Tourismusmesse ITB ist abgesagt

Die Internationale Tourismus-Börse Berlin (ITB) ist abgesagt worden. Das teilte ein Messesprecher am Freitagabend der dpa mit. Grund sei die Verbreitung des Coronavirus. Eigentlich sollte die Tourismusmesse am Mittwoch eröffnet werden und am kommenden Wochenende auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. 

Zuvor hatten die Messeveranstalter die Auflagen für Aussteller bereits verschärft. Zuletzt bestätigte der CDU-Gesundheitsstadtrat Detlef Wagner aus Charlottenburg-Wilmersdorf, dass die Messe stattfinden würde – seine Aussage ist jetzt wohl hinfällig. Alle Hintergründe lesen Sie hier.

18.36 Uhr: Bezirk sieht keinen Grund für Absage der ITB

Der CDU-Gesundheitsstadtrat Detlef Wagner aus Charlottenburg-Wilmersdorf sieht keinen Grund für eine Absage der Internationalen Tourismus-Börse Berlin (ITB) wegen der Ausbreitung des Coronavirus. Sein Gesundheitsamt habe die Situation in Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) geprüft. Das berichtete am Freitag die RBB-"Abendschau"

17.40 Uhr: Brand im Volkspark Friedrichshain vermutlich Brandstiftung

Fahrlässige Brandstiftung ist vermutlich Ursache des Feuers in der Gaststätte "Pavillon" im Volkspark Friedrichshain. Das sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. t-online.de berichtete im Hauptstadt-Ticker von Donnerstag.

Das Dach des Lokals brannte am Donnerstag komplett nieder. Auch Nebenräume des Biergartens seien beschädigt worden. Verletzte gab es keine. Als der Brand ausbrach, sei nur der Betreiber im Restaurant gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Den Angaben zufolge dauerten die Löscharbeiten neun Stunden. 70 Kräfte waren im Einsatz.

16.23 Uhr: Berliner Polizist von Kollegen mit Pistole bedroht

Die Berliner Polizei kommt einfach nicht aus den Negativschlagzeilen: In einer Umkleidekabine soll jetzt ein Polizist seine Dienstwaffe auf einen Kollegen gerichtet haben.Die Konsequenzen für den Beamten sind in jedem Fall ernst. Er musste seine Pistole und die Munition abgeben. Außerdem ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der Bedrohung. Die ganze Geschichte gibt es hier zu lesen...

15.28 Uhr: Sechs Bezirke suchen Mietendeckel-Kontrolleure

Eine Woche nach Inkrafttreten des Mietendeckel-Gesetzes haben Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Pankow, Spandau sowie Treptow-Köpenick Stellen für dessen Umsetzung ausgeschrieben. In Neukölln, Marzahn-Hellersdorf und Reinickendorf sei das bis zur ersten Märzwoche geplant, teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen am Freitag mit.

Insgesamt sollen fast 200 zusätzliche Stellen besetzt werden. Die eigentliche Aufgabe für die neuen Mitarbeiter beginnt dann im November, wenn überhöhte Mieten verboten sind.

14.56 Uhr: Füchse trennen sich von Trainer Velimir Petkovic

Der Handball-Bundesligist Füchse Berlin hat sich von Trainer Velimir Petkovic getrennt. Wie der Verein am Freitag mitteilte, übernimmt Michael Roth bis zum Saisonende das Amt. Die Entscheidung kam nach zuletzt drei Niederlagen in Pflichtspielen und einer 30:32-Pleite gegen Handball-Bundesliga-Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen.

Velimir Petkovic (Quelle: dpa/ Soeren Stache/dpa-Zentralbild/Archivbild)Velimir Petkovic gestikuliert während eines Spiels. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Füchse-Sportvorstand Stefan Kretzschmar sei froh, "dass wir einen erfahrenen Bundesligatrainer wie Michael Roth in der Kürze der Zeit für uns gewinnen konnten. Er wird alles reinwerfen, um das Team zu unterstützen." 

14.30 Uhr: Union Berlin verzichtet im Heimspiel auf Maßnahmen wegen des Coronavirus

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin ruft vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag dazu auf, keine Panik wegen des Coronavirus zu verbreiten. "Es ist nicht so, dass wir hier Mundschutz verteilen würden oder Ähnliches", sagte Clubsprecher Christian Arbeit heute in Berlin.

Es sei wichtig, die Krankheit richtig einzuordnen und nicht in Panik zu verfallen. Andere Infektionskrankheiten beträfen wesentlich mehr Menschen. Wie in anderen Fällen gelte es, sich an die "Husten- und Niesen-Etikette" zu halten. "Nicht viel ins Gesicht fassen, Einweg-Taschentücher benutzen, in die Armbeuge husten oder niesen", so Arbeit.

Auch Hertha BSC-Gegner Fortuna Düsseldorf hatte angekündigt, beim Spiel heute Abend auf Maßnahmen wegen des Coronavirus zu verzichten.

13.49 Uhr: Zoll stellt Tausende unversteuerte Zigaretten sicher

Gestern Abend haben Beamte des Hauptzollamtes Berlin bei einer Kontrolle in Berlin-Pankow 90.000 unversteuerte Zigaretten sicher gestellt. Das berichtet die Berliner Polizei.

Demnach fiel den Zöllnern in der Straße Am Schloßberg ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen auf, aus dem Folienpakete in typischer Aufmachung, mit denen unversteuerte Zigaretten häufig transportiert werden, ausgeladen wurden. Die deutschen Kennzeichen wurden gefälscht. Im Fußraum fanden die Beamten schließlich die originalen polnischen Kennzeichen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges entdeckten die Zöllner dann die unversteuerten Zigaretten. Laut Polizei betragen die hinterzogenen Abgaben für die 90.000 Zigaretten etwa 17.000 Euro. Gegen die 20-jährige Fahrzeugführerin wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet. Erst Ende Januar wurden dem Berliner Zoll 5,2 Millionen beschlagnahmte Zigaretten aus der Asservatenstelle gestohlen – t-online.de berichtete

12.47 Uhr: Elfjähriger sorgt für SEK-Einsatz in Mitte

Weil er mit einer Schreckschusswaffe hantierte, löst ein Elfjähriger in Berlin-Mitte gestern Abend einen SEK-Einsatz aus. Das teilte die Polizei Berlin heute mit.

Ein Hinweis auf ein Video, das in einer Whatsapp-Gruppe verbreitet wurde und einen Jungen zeigte, der mit einer Waffe in die Luft schoss, hätte zum Einsatz der Spezialkräfte in der Wollankstraße geführt.

Nachdem die Polizisten an der Haustür geklingelt und sich als Polizeikräfte erkennbar gemacht hatten, wurde aus einem der Wohnungsfenster eine schwarze Waffe geworfen. Die Schreckschusswaffe wurde von der Polizei beschlagnahmt. 

Daraufhin hätte Beamten des SEK die Wohnungstür gewaltsam geöffnet, heißt es weiter. Dem 36-jährigen Vater und dem auf dem Video zu sehenden Sohn wurden zur Eigensicherung Handschellen angelegt. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. 

11.45 Uhr: Hertha muss sich in Düsseldorf beweisen

Nach der neuerlichen Aufregung um Ex-Trainer Jürgen Klinsmann steht Hertha BSC im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga unter Druck. Die Mannschaft von Coach Alexander Nouri muss heute Abend bei Fortuna Düsseldorf gewinnen, um den Abstand zur Abstiegszone weiter zu vergrößern und zumindest sportlich wieder für Positives zu sorgen.

Mit 26 Zählern ist Hertha vor dem 24. Spieltag auf Platz 14 und hat nur noch sechs Punkte Vorsprung vor dem Relegationsrang, den die Düsseldorfer belegen. Anpfiff ist um 20.30 Uhr. Im t-online.de-Liveticker können Sie das Match verfolgen.

10.45 Uhr: Frauen-Vierer holt Bronze bei Bahnrad-WM

Der deutsche Frauen-Vierer hat bei der Bahnrad-WM in Berlin die Bronzemedaille gewonnen. Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Gudrun Stock setzten sich am Donnerstag in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung im kleinen Finale gegen Kanada durch.

Die frischgebackene Teamsprint-Weltmeisterin Emma Hinze hat indessen das Sprint-Halbfinale erreicht und steht damit vor ihrer nächsten Medaille. Die 22-Jährige setzte sich am Donnerstag gegen Laurine van Riessen aus den Niederlanden in zwei Läufen durch. 

9.47 Uhr: Helen Mirren bekommt goldenen Ehrenbären

Schauspielerin Helen Mirren: Für ihr Lebenswerk bekam sie den goldenen Ehrenbär verliehen. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)Schauspielerin Helen Mirren: Für ihr Lebenswerk bekam sie den goldenen Ehrenbär verliehen.

Die britische Schauspielerin Helen Mirren hat den Goldenen Ehrenbären der Berlinale für ihr Lebenswerk erhalten. Die 74-Jährige nahm die Auszeichnung am Donnerstag in Berlin aus den Händen von Berlinale-Geschäftsführerin, Mariette Rissenbeek, und dem künstlerischen Leiter, Carlo Chatrian, entgegen.

Anschließend wurde für das Publikum im Berlinale-Palast "The Queen" gezeigt. Für die Titelrolle war Mirren 2007 mit dem Oscar ausgezeichnet worden. "Mein Oscar wird sich in ihn verlieben", sagte Mirren zum frisch verliehenen Bären.

8.37 Uhr: Frau wird von Polizeiwagen angefahren und schwer verletzt

Eine 84-jährige Fußgängerin ist in Berlin-Karlshorst von einem Polizeiauto angefahren und schwer verletzt worden. Die Beamten waren laut Polizei am Donnerstagvormittag mit Blaulicht und Martinshorn auf der Treskowallee unterwegs und überquerten eine rote Ampel, als die Seniorin die Fahrbahn betrat. Trotz einer Gefahrenbremsung sei es zum Zusammenstoß gekommen. Eine Atemalkoholkontrolle beim Fahrer des Wagens verlief negativ. Zum genauen Unfallhergang werde ermittelt. Es ist bereits der dritte Vorfall dieser Art in kurzer Zeit.

Vergangene Woche starb eine Berliner Fußgängerin im Krankenhaus an ihren Verletzungen, nachdem der Wagen einer Zivilstreife mit Blaulicht und Sirene sie erfasst hatte. Auch Mitte Februar war ein Fußgänger nach einem Zusammenstoß mit einem Polizeiauto gestorben.

7.39 Uhr: Füchse Berlin verlieren gegen Tabellenletzten Nordhorn 

Füchse-Berlin-Profi Hans Lindberg: Mit seinem Team kassierte er eine Heimschlappe gegen Nordhorn-Lingen. (Quelle: dpa/Andreas Gora)Füchse-Berlin-Profi Hans Lindberg: Mit seinem Team kassierte er eine Heimschlappe gegen Nordhorn-Lingen.

Die Füchse Berlin haben sich in der Handball-Bundesliga blamiert. Am Donnerstagabend verloren die Berliner in der Max-Schmeling-Halle gegen den Tabellenletzten HSG Nordhorn-Lingen mit 30:32.

Die Niedersachsen hatten zuvor erst ein Ligaspiel in dieser Saison gewonnen. Die Füchse rutschen damit auf Platz fünf ab. Beste Berliner Werfer vor 5.756 Zuschauern waren Dainis Kristopans mit neun Toren und Hans Lindberg mit acht Treffern.

7.20 Uhr: Guten Morgen Berlin!

Hallo Hauptstadt! Wir hoffen, Sie hatten eine angenehme Nacht. Auch heute wollen wir Sie hier wieder durch den Tag begleiten und Sie mit den wichtigsten Meldungen und Informationen aus Berlin versorgen. Schauen Sie gerne immer mal wieder vorbei!


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal