Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: SUV-Fahrer bei tödlichem Unfall wohl zu schnell

Zwei Tote  

Fahrer bei tödlichem Unfall mit SUV vermutlich zu schnell unterwegs

22.11.2020, 11:33 Uhr | dpa

Frankfurt: Zwei Menschen sterben bei Unfall mit SUV

Nach der tödlichen Kollision eines SUV mit mehreren Menschen auf einem Gehweg in Frankfurt am Main sucht die Polizei nach den Ursachen. Sowohl ein Autorennen als auch ein Attentat als Grund sind auszuschließen. (Quelle: dpa)

Tödlicher Unfall: Der SUV kam in einer Kurve von der Straße ab, zwei Menschen starben. (Quelle: dpa)


Zwei Menschen sind bei einem schweren Unfall mit einem SUV in Frankfurt gestorben. Jetzt laufen die Ermittlungen – und es mehren sich die Hinweise, dass der Fahrer zu schnell unterwegs war.

Nach dem schweren Unfall mit zwei Toten mit einem SUV in Frankfurt laufen die Ermittlungen. Die Ursache der tödlichen Kollision eines Sportgeländewagens mit mehreren Menschen war nach Polizeiangaben "sehr wahrscheinlich" überhöhte Geschwindigkeit. Bei dem Autounfall war der Fahrer eines SUV auf einen Bürgersteig gerast und verletzte dabei zwei Menschen tödlich und eine Frau lebensgefährlich. Nach Angaben der Polizei kam der BMW in einer Kurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. 

Ein 62-jähriger Fußgänger aus dem Ostalbkreis und ein 28 Jahre alter Fahrradkurier starben im Krankenhaus an ihren Verletzungen. Eine 31-jährige Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen, ihr Zustand soll sich aber stabilisiert haben. Der Fahrer soll ein 38-jähriger Mann gewesen sein. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen mit. Er soll leicht verletzt worden sein.

Wohl zu schnell beschleunigt

Die Polizei sucht nun nach den Ursachen des Vorfalls. Sowohl ein Autorennen als auch ein Attentat als Grund seien auszuschließen, sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntagmorgen. Genaueres zur Unfallursache wisse man ansonsten noch nicht. Ein Gutachter untersuche den Fall und es würden Zeugen gesucht. Ein abschließender Bericht liege noch nicht vor. Zuvor hatte ein Sprecher gesagt, gegen den Autofahrer werde ermittelt –beispielsweise, ob er zu schnell gefahren sei.

Zeugen berichten laut "FAZ", dass der Wagen an einer Ampel gestanden hatte und dann stark beschleunigte und deshalb aus der Kurve geschleudert wurde. Der SUV soll demnach bei dem Unfall einen fast einen Meter dicken Betonpfeiler mitgerissen haben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal