• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Ukraine-Krieg | Freiheitsorchester geht auf Tour durch Europa und USA


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSiemens-Tweet sorgt für KritikSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextNach Tumor-OP: Hertha-Star vor ComebackSymbolbild für einen TextKleinflugzeuge prallen zusammen – ToteSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum äußert sich zu Style-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Freiheitsorchester geht auf Tour durch Europa und USA

Von dpa
Aktualisiert am 20.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aus Solidarität mit den Opfern des Krieges in der Ukraine will das Ukrainian Freedom Orchestra (Ukrainisches Freiheitsorchester) demnächst auf Tournee durch Europa und die USA gehen. Das Ensemble vereint ukrainische Musikerinnen und Musiker, die in verschiedenen europäischen Orchestern spielen, mit Kollegen aus Städten wie Lemberg, Charkiw, Odessa und anderswo, teilten die Organisatoren mit. Mitte Juli sollen die Proben in Warschau beginnen. Der Tourauftakt ist am 28. Juli in der polnischen Nationaloper geplant. Vorgesehen sind im August auch Auftritte in München, Berlin und Hamburg.

Das Opernhaus in Warschau hatte gemeinsam mit der Metropolitan Opera New York (Met) die Initiative für das Freiheitsorchester ergriffen. Das Ministerium für Kultur und Informationspolitik in Kiew unterstützt das Projekt und erlaubt den Musikern aus den ukrainischen Städten, für diese Tour die Waffen abzulegen und zu den Instrumenten zu greifen, hieß es. Am Pult steht die kanadisch-ukrainische Dirigentin Keri-Lynn Wilson. Neben der 7. Sinfonie von Valentin Silvestrov stehen Chopins 2. Klavierkonzert (Solistin: Anna Federova) und im Wechsel die 4. Sinfonie von Brahms und die Neunte von Dvořák auf dem Programm. Sopranistin Liudmyla Monastyrska, die zuletzt die "Turandot" an der Met sang, will zudem eine Arie aus Beethovens "Fidelio" interpretieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Punks auf Sylt wollen in Stadion umziehen – aber nicht komplett
Von Markus Krause
EuropaKiewLembergNew YorkOdessaUSAUkraineWarschau

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website