Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HSV-Trainer Dieter Hecking: "Mit Larifari erreichst du nichts"

Sport-Mittwoch im Live-Blog  

Dieter Hecking warnt HSV vor "Larifari"-Attitüde

29.01.2020, 17:43 Uhr | t-online

HSV-Trainer Dieter Hecking: "Mit Larifari erreichst du nichts". Dieter Hecking zeigt nach oben: Der HSV hat sich den Aufstieg zum Ziel gesetzt. (Quelle: imago images/Archivbild/Michael Schwarz)

Dieter Hecking zeigt nach oben: Der HSV hat sich den Aufstieg zum Ziel gesetzt. (Quelle: Archivbild/Michael Schwarz/imago images)

Ob Hamburger SV, FC St. Pauli, Hamburg Towers oder die vielen kleineren Sportvereine in Hamburg: Sport spielt in der Stadt eine große Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie Wissenswertes aus dem Lokalsport.

17.38 Uhr: Das war es für heute vom Sport in Hamburg! 

Wir verabschieden uns für heute. Morgen berichten wir im tagesaktuellen Live-Blog weiter. Schönen Abend und bis morgen.

15.30 Uhr: Handball Sport Verein Hamburg leiht Jens Schöngarth aus

Jens Schöngarth hilft bis Saisonende beim SG Flensburg-Handewitt aus. Der Linkshänder ersetzt zeitweise den Verletzten Norweger Magnus Röd. Das hat der Handball Sport Verein Hamburg am Mittwoch mitgeteilt.

13.41 Uhr: Dieter Hecking mahnt HSV: "Mit Larifari erreichst du nichts"

Nach außen demonstriert Dieter Hecking zumeist stoische Ruhe, aber innen brodelt es gelegentlich. In jüngster Zeit häufiger. Noch einmal soll dem einstigen Bundesliga-Dino der anvisierte Aufstieg nicht durch die Lappen gehen. Deshalb will Hecking das Engagement eines jeden Profis sehen. 

"Wir brauchen Spieler, die von der ersten Sekunde an wissen, worum es geht und worauf es ankommt", mahnte der Trainer. Und betonte: "Mit einer Larifari-Einstellung wirst du nichts erreichen." 

12.56 Uhr: Mit diesen Worten schwört HSV-Boss Hoffmann das Team auf das Spiel gegen Nürnberg ein

"Wenn wir von Tag eins an als verschworene Einheit agieren und uns von Spiel zu Spiel arbeiten, dann bin ich davon überzeugt, dass wir unser gemeinsames Ziel erreichen können", sagte Vorstandsboss Bernd Hoffmann vor dem Duell mit dem FCN am Donnerstag. Die Rothosen müssten alles auf Erfolg ausrichten. "Wir brauchen jetzt vier Monate lang einen Tunnelblick – voll fokussiert auf das Wesentliche, ungeachtet aller Störfeuer und Nebenthemen", sagte der 57-Jährige.

11.16 Uhr: Youba Diarra verlässt FC St. Pauli vorzeitig

Youba Diarra muss Hamburg verlassen. Sein Gastspiel beim FC St. Pauli ist vorzeitig beendet. Wie der Kiezklub am Mittwoch mitteilte, kehrt der bis zum Sommer ausgeliehene Profi mit sofortiger Wirkung zu RB Salzburg zurück, wo er noch bis 2024 unter Vertrag steht. Grund für die Trennung ist eine Knieverletzung des 21 Jahre alten Mittelfeldakteurs, dessen Genesungsprozess noch andauert.

11.07 Uhr: HSV unter Druck 

Gleich zum Auftakt nach der Winterpause in der 2. Fußball-Bundesliga hat Arminia Bielefeld die Aufstiegs-Konkurrenten unter Druck gesetzt. Durch einen 2:0-Erfolg gegen den VfL Bochum ist der Tabellenführer (37 Punkte) den Verfolgern HSV (31) und VfB Stuttgart (31) vorerst enteilt. Doch schon am Donnerstag könnte der HSV nachlegen. Die Rothosen gehen als Favorit in das Match gegen den 1. FC Nürnberg.

8.46 Uhr: Alexander Zverev zieht ins Halbfinale ein

Alexander Zverev steht zum ersten Mal in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Halbfinale. Der Hamburger setzte sich im Viertelfinale der Australian Open mit 1:6, 6:3, 6:4 und 6:2 gegen den Schweizer Stan Wawrinka durch.

"Das fühlt sich großartig an. Ich weiß nicht was ich sagen soll. Ich habe schon einiges gewonnen, aber ich war noch nie in einem Grand-Slam-Halbfinale", so ein glücklicher Zverev nach dem Vier-Satz-Sieg. "Wenn ich jetzt ins Finale komme, ist es der größte Tag meines Lebens. Ich liebe Titel", so der 22-Jährige.  

8.01 Uhr: St. Pauli leistet sich herbe Panne im Auftaktspiel

FC St. Pauli unterlag am Dienstagabend der SpVgg Greuther Fürth mit 0:3 (0:1). Die Kiezkicker warten in der Fremde weiterhin auf den ersten dreifachen Punktgewinn der Saison. In der Tabelle bleiben die Norddeutschen auf dem elften Platz, können aber nach den Spielen am Mittwoch und Donnerstag zurückfallen.

Dass das Team auswärts nicht vom Fleck kommt, wurmt Trainer Jos Luhukay. Die Erfolglosigkeit hält schon seit März 2019 an. Der Gewinn von lediglich vier Punkten steht in dieser Spielzeit unterm Strich. Nur der Tabellenletzte Dynamo Dresden (2 Punkte) ist auf fremdem Terrain erfolgloser. Lesen Sie hier den Spielbericht...

7.27 Uhr: Moin, Hamburg!

Guten Morgen aus Hamburg! Auch heute halten wir Sie in Sachen Lokalsport auf dem Laufenden. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: