Sie sind hier: Home > Regional > München >

Bayern: Corona-Ausbruch im Landtag – AfD stark betroffen

Abgeordnete in Quarantäne  

Corona-Ausbruch im Bayern-Parlament – AfD stark betroffen

22.10.2021, 08:18 Uhr | t-online

Bayern: Corona-Ausbruch im Landtag – AfD stark betroffen. Wirtschaftsminister Huber Aiwanger, Freie Wähler. 88. Plenarsitzung des Bayerischen Landtags am 20.07.2021. Wirtschaftsm (Quelle: imago images/Rolf Poss)

Wirtschaftsminister Huber Aiwanger, Freie Wähler. 88. Plenarsitzung des Bayerischen Landtags am 20.07.2021. Wirtschaftsm (Quelle: Rolf Poss/imago images)

Der Landtag in Bayern war seit Monaten zum ersten Mal wieder in voller Besetzung zusammen gekommen – offenbar grassiert nun das Coronavirus unter den Abgeordneten. Nicht alle sind geimpft. 

Im bayerischen Landtag soll es zu mehreren Corona-Infektionen gekommen sein. Wie das Portal "nordbayern.de" berichtet, haben sich mindestens acht Personen angesteckt. Unter den Fraktionen soll es die meisten Infektionen bei der AfD geben, vier Abgeordnete seien krank gemeldet. Ob sie an Covid-19 erkrankt sind, konnte der Pressesprecher der Partei jedoch nicht bestätigen, heißt es.

Unter den weiteren Infizierten soll ein CSU-Politiker sein und zwei Politiker der Freien Wähler. Zu welcher Partei die weitere aktuell infizierte Person gehöre, sei noch ungeklärt. 

Corona-Ausbruch im bayerischen Landtag: Hubert Aiwanger in Selbstquarantäne

Der im bayerischen Kabinett einzig ungeimpfte Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) begab sich daraufhin in Quarantäne. Er sagte, obgleich er in der fraglichen Fraktionssitzung am Dienstag keinen näheren Kontakt zu dem betroffenen Kollegen gehabt habe, wolle er "sicherheitshalber" alle öffentlichen Termine der kommenden Tage absagen. Er lasse sich weiterhin täglich testen, teilte sein Ministerium mit. 

Und auch sonst sei im Landtag die Sorge groß, dass es weitere Infizierte geben könnte. Die Impfquote bei den Politikern soll laut "nordbayern.de" bei nahe 90 Prozent liegen. Trotzdem plädiere die SPD für eine 3G-Regel im Landtag.

Diese Woche tagte das Parlament das erste Mal seit vielen Monaten in voller Besetzung und ohne Maske. Ilse Aigner (CSU) ordnete deshalb für die Plenarsitzung kommende Woche wieder Maskenpflicht an. Aigner selbst mahnte: "Auch wenn die meisten Abgeordneten doppelt geimpft sind, kann das Coronavirus übertragen werden. Die Maskenpflicht am Platz ist ein effektives Mittel und hilft uns allen."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: