• Home
  • Regional
  • München
  • München: Jugendliche sprühen in Zug mit Pfefferspray – vier Verletzte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAlpenrand: Höchste Unwetter-WarnstufeSymbolbild für einen TextWeltgrößte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild für einen TextUSA: Nächstes umstrittenes UrteilSymbolbild für einen TextVerstappen gegen Sperre für F1-LegendeSymbolbild für einen TextBürgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild für einen TextUnion Berlin tätigt KönigstransferSymbolbild für einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild für einen TextSchalke-Transfer geplatztSymbolbild für einen TextHollywoodstar fordert Viagra-VerbotSymbolbild für ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild für einen TextNorddeutschland: 13-jährige Amy vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Jugendliche sprühen in Zug mit Pfefferspray – vier Verletzte

Von t-online, MaM

Aktualisiert am 09.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Mitarbeiter der Deutschen Bahn (Archivbild): Drei Jugendliche haben mit einem Spray rumgesprüht.
Mitarbeiter der Deutschen Bahn (Archivbild): Drei Jugendliche haben mit einem Spray rumgesprüht. (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem Regionalzug von München nach Weilheim sind vier Menschen verletzt worden. Drei Jugendliche hatten mit einem Pfefferspray um sich gesprüht und verließen den Zug. Am Gleis konnten sie gefasst werden.

Am Montagnachmittag haben drei Jugendliche in einer Regionalbahn nahe München mehrere Mitreisende mit einem Pfefferspray verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Demnach hätten sie auf der Fahrt von München nach Weilheim vor dem Haltepunkt Starnberg mit einem Pfefferspray hantiert, bevor sie den Zug verließen. Vier Reisende hätten anschließend über brennende und stechende Schmerzen in den Atemwegen geklagt.

Die drei Jugendlichen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren aus dem Landkreis Starnberg warfen das Pfefferspray bei Verlassen des Zuges in den Gleisbereich, teilt die Polizei mit. Ein DB-Mitarbeiter und ein in zivil reisender Polizeibeamter konnten die Jugendlichen jedoch festhalten und an die alarmierten Polizeibeamten übergeben. Infolgedessen kam es zu einer kurzfristigen Störung des Bahnbetriebs.

München: Jugendliche wegen gefährlicher Körperverletzung belangt

Ob die Jugendlichen das Pfefferspray, bei dem es sich laut Polizeibericht um ein Tierabwehrspray handelte, bewusst einsetzten, ist bislang unklar. Ein gezieltes Sprühen in den Gesichtsbereich der Betroffenen erfolgte jedoch ersten Ermittlungen zufolge nicht.

Die Betroffenen benötigten keine medizinische Versorgung und konnten ihre Weiterreise fortsetzen. Die drei Jugendlichen müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das miese Gemecker über Dirndl und Tracht
Ein Kommentar von Christof Paulus
Deutsche BahnPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website