HomeSportBundesligaFC Bayern München

"Schnellste Offensive in Europa": Rummenigge lobt Bayern-Kader


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen TextSlowakei: Auto rast in Bushaltestelle – ToteSymbolbild für einen TextVon Anhalt will Tom Kaulitz adoptierenSymbolbild für einen TextMann bedroht Passanten mit MesserSymbolbild für einen Text"Tatort": Daher kennen Sie NathalieSymbolbild für einen TextHunziker-Tochter enthüllt BabygeschlechtSymbolbild für einen TextBöse Verletzung: Sorge um Schalke-StarSymbolbild für einen TextPolitiker macht Liebeserklärung im Live-TVSymbolbild für einen TextTränengas-Einsatz: Ligaspiel unterbrochenSymbolbild für einen TextKleiner Junge stürzt aus viertem StockSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Konzert: Helene-Fischer-Fans wütend

"Das ist die schnellste Offensive in Europa"

Von dpa
17.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Sadio Mané und Serge Gnabry: Die Bayern-Stars liefern ab.
Sadio Mané und Serge Gnabry (r.): Die Bayern-Stars liefern ab. (Quelle: IMAGO/ULMER)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Kader des FC Bayern hat sich ordentlich verändert. Ex-Boss Karl-Heinz Rummenigge findet dafür positive Worte – vermisst aber Robert Lewandowski.

Ex-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sieht die Kaderplanung des FC Bayern München auch wegen der aktuellen Transfers äußerst positiv. "Die Offensive würde ich als die schnellste Offensive in ganz Europa bezeichnen", lobte der 66-Jährige im Sky-Interview die Kaderplanung von Sportvorstand Hasan Salihamidžić.

Rummenigge: "Er hat gute Transfers getätigt. Und wenn man sich jetzt die ersten Spiele von Bayern München anschaut, speziell in der Offensive, dann kann man sagen, dass alles, was man sich ausgedacht hat, sehr gut funktioniert."

Rummenigge vermisst Robert Lewandowski

Der Ex-Vorstandsboss hatte bis zum Sommer 2021 für die Münchner gearbeitet und danach an Oliver Kahn übergeben. Obwohl die neue Offensive aus seiner Sicht gut funktioniert, hätte er nichts gegen einen Verbleib von Robert Lewandowski gehabt. "Ja, ich vermisse ihn", gab Rummenigge zu. "Man darf nicht vergessen, dass wir dank Robert Lewandowski viele, viele Titel gewonnen haben."

Er habe sich zuletzt sogar das Spiel des FC Barcelona angeschaut, um zu sehen, wie Lewandowski bei seinem neuen Klub zurechtkommt. "Leider noch nicht so, wie er sich das sicherlich gewünscht und vorgestellt hat", sagte er mit Blick auf das 0:0 der Katalanen gegen Rayo Vallecano am vergangenen Samstag.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayern-Schock: Zwei Stars mit Corona infiziert
Julian Buhl, München
EuropaFC Bayern MünchenKarl-Heinz RummeniggeRobert LewandowskiSerge Gnabry
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website