Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Mario Götze "wollte unbedingt zurück" zum BVB

Schnelle Versöhnung mit Fans  

BVB-Rückkehrer Götze: "Wollte unbedingt zurück"

05.08.2016, 15:04 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Mario Götze "wollte unbedingt zurück" zum BVB. Hat den Spaß am Fußball wieder gefunden: Mario Götze (re.) im Dialog mit BVB-Coach Thomas Tuchel. (Quelle: imago images/DeFodi)

Hat den Spaß am Fußball wieder gefunden: Mario Götze (re.) im Dialog mit BVB-Coach Thomas Tuchel. (Quelle: DeFodi/imago images)

Voller Tatendrang an alter Wirkungsstätte: Weltmeister Mario Götze sieht nach seiner Rückkehr zu Vizemeister Borussia Dortmund optimistisch in die Zukunft.

"Ich glaube, dass einiges möglich ist. Wenn wir hart arbeiten und uns gut entwickeln, können wir gemeinsam großen Erfolg haben", sagte der 24-Jährige im Gespräch mit dem vereinseigenen Video-Portal "BVB total!" im Trainingslager in Bad Ragaz.

Der Offensivspieler bezeichnete zudem das Trainerteam um Chefcoach Thomas Tuchel als "überragend". Für ihn persönlich sei es wichtig, dass er gesund bleibe und spielen könne.

"Wollte unbedingt zurück"

Götze, der im Sommer von Bayern München zum BVB gewechselt ist, hatte nach eigenen Angaben "das eine oder andere Angebot". Dortmund sei für ihn aber immer erste Wahl gewesen: "Es war so, dass ich unbedingt zurück wollte. Ich will hier möglichst wieder meinen besten Fußball zeigen."

Die Rückkehr in den Pott sei ihm leicht gefallen: "Ich bin hier aufgewachsen. Ich kenne das Trainingsgelände, ich kenne die Stadt. Ich habe hier ein paar Freunde, ein paar alte Bekannte."

Schnelle Versöhnung mit BVB-Anhang

Götze hofft auf eine schnelle Versöhnung mit den ihm gegenüber kritischen Dortmunder Anhängern. Erste Befürchtungen, dass viele Borussen-Fans ihm noch immer den überraschenden Wechsel für 37 Millionen Euro Ablöse zum Erzrivalen Bayern München im Sommer 2013 verübeln, bestätigten sich laut Götze vorerst nicht: "Ich kann nicht verneinen, dass ich mir diesbezüglich Gedanken gemacht habe. Aber bisher waren die Reaktionen ausschließlich positiv."

Der Siegtorschütze vom WM-Finale 2014 blickt voller Zuversicht nach vorne. "Jetzt beginnt für mich ein neuer Abschnitt. Ich bin bei Borussia Dortmund. Ich freue mich auf die neue Saison mit dem Trainerteam, mit der Mannschaft. Ich möchte meinen besten Fußball zeigen und mit der Mannschaft Erfolg haben", sagte Götze.

Er selbst werde alles für die Mannschaft und den Klub geben: "Ich werde versuchen, mit Leistung zu überzeugen." Götze betonte aber auch, dass er sich hinter der damaligen Entscheidung "nicht verstecken" könne. "Es war zu diesem Zeitpunkt so, dass ich mir vorstellen konnte, meine Karriere in Dortmund zu beenden. Dann hat sich innerhalb von Wochen oder Monaten eine neue Situation aufgetan."

Reus und Schürrle erleichtern Integration

Die Integration bei seinem neuen, alten Verein erleichtert Götze nach eigenen Angaben auch, dass er beim BVB mit seinen Freunden Marco Reus und André Schürrle zusammenspielt: "Ehrlich gesagt, hätten wir nie erwartet, dass wir drei mal beim gleichen Verein spielen. Umso schöner ist es jetzt."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal