Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: von Götze bis Öztürk - die Neuen im Champions-League-Kader

Für die Königsklasse gemeldet  

Von Götze bis Öztürk: Das ist Bayerns Nachwuchs

07.09.2016, 15:09 Uhr | t-online.de, sid

FC Bayern: von Götze bis Öztürk - die Neuen im Champions-League-Kader. Felix Götze (li.) und Erdal Öztürk (Rückennummer 24, mit Rafinha) stehen im erweiterten Champions-League-Kader des FC Bayern. (Quelle: imago images/Eibner)

Felix Götze (li.) und Erdal Öztürk (Rückennummer 24, mit Rafinha) stehen im erweiterten Champions-League-Kader des FC Bayern. (Quelle: Eibner/imago images)

Öztürk? Shabani? Ein gewisser Götze? Im erweiterten Kader des FC Bayern für die anstehende Champions-League-Saison stehen einige Überraschungen. Auf der sogenannten B-Liste taucht etwa Felix Götze auf, der 18-jährige Bruder von BVB-Rückkehrer Mario. Was steckt dahinter? Und wer ist noch gemeldet?

Der Königsklassen-Kader des deutschen Rekordmeisters umfasst 25 Spieler. Schon hier sind drei eher unbekannte Kicker dabei: der 30-jährige Abwehrspieler Nicolas Feldhahn, der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler Erdal Öztürk und Talent Timothy Tillman, 17 Jahre und ebenfalls im Mittelfeld beheimatet.

Der bekanntere Julian Green findet sich dagegen auf der B-Liste für junge Spieler wieder, neben sieben weiteren Talenten. Was hat es mit den Kaderlisten auf sich?

Nachwuchs als Ergänzung

Auf der B-Liste gemeldet werden dürfen Spieler, die am oder nach dem 1. Januar 1995 geboren wurden. Außerdem müssen sie zwischen dem 15. Geburtstag und dem Zeitpunkt der Registrierung bei der UEFA in zwei aufeinanderfolgenden Jahren für den betreffenden Klub spielberechtigt gewesen sein.

Die Youngster blockieren keinen Kaderplatz von etablierten Spielern und können trotzdem in der Champions League eingesetzt werden. Es geht also um junge Spieler als Ergänzung zu den mit Stars gespickten Aufgeboten. Auf der B-Liste dürfen die Klubs sogar unbegrenzt Spieler eintragen.

"Möglichst vielen Spielern den Sprung ermöglichen"

Hiervon haben die Münchner dieses Jahr achtmal Gebrauch gemacht. US-Boy Green ist dabei der einzige Spieler aus dem Profi-Kader. Der 21-jährige Stürmer ist schon länger beim A-Team dabei, der Durchbruch gelang ihm jedoch nicht und für die Königsklasse steht er auf Liste B. Ebenso wie Götze.

Der Bruder von Mario kam 2014 von Borussia Dortmund an die Isar. In der Bayern-U19 versetzte ihn Trainer Holger Seitz von der Offensive in die Abwehrzentrale. Dort überzeugte er und wurde Stammspieler. "Er bringt mit seiner Größe und Zweikampfstärke alle Voraussetzungen mit, die er auf dieser Position benötigt", sagte Seitz im Interview mit dfb.de und nannte als "oberste Ziel" allgemein: "Möglichst vielen Spielern den Sprung in die erste Mannschaft zu ermöglichen."

USA-Profi-Minuten

Zumindest die Chance auf einen Einsatz im bedeutendsten Klubwettbewerb hätten auch der Serbe Milos Pantovic (20 Jahre, Angriff, Bayern-Amateure), der junge Albaner Meritan Shabani (17 Jahre, Mittelfeld, vorzeitige Aufstieg in die U19), sowie die 18 Jahre alten Enrico Caruso (Torwart, U19) und Marco Friedl (Abwehr, U19).

Außerdem finden sich auf B-Liste des Halbfinalisten der letzten drei Spielzeiten Niklas Dorsch und Fabian Benko (beide 18 Jahre), die bereits in der Saisonvorbereitung an der USA-Reise des FCB teilgenommen hatten. Benko erhielt obendrein einen Kurzeinsatz im DFB-Pokal gegen Carl Zeiss Jena (5:0).

Guardiola-Besieger und A-Jugend-Juwel

Im Aufgebot der US-Reise und der ersten Pokalrunde, als sich viele Bayern-Stars noch von der EM erholten, standen außerdem der vorherige Drittligaspieler Feldhahn und Öztürk, der kurz zuvor im Testspiel gegen Manchester City (1:0) auf sich aufmerksam gemacht hatte, als er bei Pep Guardiolas Rückkehr in die Allianz Arena das Siegtor erzielte. Beide sind nun in Bayerns A-Kader für die Champions League.

Als Riesentalent gilt auch Tillman, nach Shabani der zweitjüngste in der Riege der Unbekannten. Der deutsche Jung-Nationalspieler sammelte in der laufenden A-Jugend-Meisterschaft vier Scorerpunkte in vier Partien. Er sowie Benko und Dorsch gelten als die hoffnungsvollsten Talente an der Säbener Straße.

Auch Gladbach und BVB mit B-Liste

Doch selbst für sie gehen die Chancen auf tatsächliche Einsätze in der Königsklasse gegen Null. Im Luxuskader des Münchner Titelanwärters dürfte für all jene Ergänzungsspieler ein etwaiger Kurzauftritt am womöglich bedeutungslosen sechsten Gruppenspieltag das höchste der Gefühle bleiben.

Gleiches gilt übrigens für die Liste-B-Spieler der anderen Bundesliga-Teams im Wettbewerb. Borussia Mönchengladbach hat ebenfalls acht Nachwuchsspieler gemeldet, darunter die Talente Marvin Schulz und Tsiy-William Ndenge. Der BVB registrierte drei junge Spieler. Und in Leverkusen wird es keine Enttäuschten geben, denn Bayer verzichtete komplett auf Nominierungen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal