Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Uli Hoeneß stichelt gegen den RB Leipzig

"Liegen immer auf der Couch"  

Uli Hoeneß stichelt gegen RB Leipzig

04.11.2016, 08:45 Uhr | dpa, t-online.de

FC Bayern München: Uli Hoeneß stichelt gegen den RB Leipzig. Uli Hoeneß hält Red Bull Leipzig für einen gefährlichen Gegner. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Uli Hoeneß hält Red Bull Leipzig für einen gefährlichen Gegner. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Uli Hoeneß zeigt Respekt vor dem starken Aufsteiger RB Leipzig, kann sich aber einen Seitenhieb gegen die Sachsen nicht verkneifen.

"Die haben natürlich den Vorteil, dass sie meiner Meinung nach während der Woche immer auf der Couch liegen, wenn wir im Champions-League-Rhythmus sind", sagte der zukünftige Präsident des FC Bayern München bei Sky Sport News.

Ergänzend erklärte er: "Wie ich den Herrn Mateschitz kenne, wird er, wenn es an Weihnachten notwendig ist, noch ein paar Milliönchen drauflegen. Insofern ist es schon mittelfristig ein gefährlicher Gegner. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Red Bull Leipzig für sehr stark halte", so Hoeneß.

Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff reagierte: "Wir haben wie alle Vereine auch ein Budget, an das wir uns halten. Wir haben tolle Transfers getätigt, wir sind weit entfernt vom Etat des BVB, Bayern, oder Gladbach."

Zudem sagte Mintzlaff: "RB ist das Beste, was der Bundesliga passieren konnte. RB war wichtig, um uns so zu entwickeln. Wir sind ein Zuhause für den Nachwuchs, eine tolle Starthilfe, das hilft auch der Bundesliga."

Nächster Rekord gegen Mainz?

Die Leipziger, die vom Getränkeunternehmen des österreichischen Milliardärs Dietrich Mateschitz gesponsert werden, sind vor dem zehnten Spieltag noch ungeschlagen. Der Klub hat sich mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter zum Bayern-Jäger Nummer 1 aufgeschwungen. Am 21. Dezember treffen die beiden Teams in München erstmals aufeinander. 

Leipzig kann schon an diesem Sonntag eine weitere Rekordmarke einstellen. Den besten Start eines Liga-Neulings haben sie schon hingelegt. Bleibt die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl nun im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 erneut unbesiegt, egalisiert sie die Serie des MSV Duisburg, der in der Saison 1993/1994 in den ersten zehn Liga-Partien als Aufsteiger keine Niederlage kassiert hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal