Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Tut mal was" – Investor Kühne kritisiert HSV-Bosse

...

Fehlende Neuverpflichtungen  

"Tut mal was" – Kühne kritisiert HSV-Bosse

17.06.2017, 16:27 Uhr | ako, t-online.de

"Tut mal was" – Investor Kühne kritisiert HSV-Bosse. Der 80-jährige Klaus-Michael Kühne ist seit Kindertagen HSV-Anhänger.  (Quelle: Ingo Wagner)

Der 80-jährige Klaus-Michael Kühne ist seit Kindertagen HSV-Anhänger. (Quelle: Ingo Wagner)

Der HSV liegt Klaus-Michael Kühne seit Jahrzehnten am Herzen. Deshalb investierte er Millionen in den Klub. Doch nun platzt dem 80-jährigen Logistik-Unternehmer der Kragen.

"Im Prinzip sind sich alle einig – Es muss etwas passieren. Aber es fehlt so ein bisschen die Dynamik und da versuche ich, etwas zu ermahnen: Nun tut mal was und bewegt euch ein bisschen schneller", erklärte er gegenüber "Sat.1 Regional".

Der Hintergrund: Nach dem Last-Minute-Klassenerhalt wollten die Hamburger den Kader verstärken. Ein Neuzugang wurde bisher allerdings noch nicht präsentiert. Zudem sollten die Gehaltskosten von 56 auf 48 Millionen Euro gesenkt werden. Aber auch hier gibt es noch keine Ergebnisse. Für Top-Verdiener die Pierre-Michel Lasogga finden sich einfach keine Abnehmer.

Kühne kritisiert Transferpolitik

Kühnes Kritik: "Man sieht es bei den anderen Vereinen, da werden täglich Meldungen über Neuverpflichtungen von sehr interessanten Spielern veröffentlicht. Beim HSV gab es bisher keine einzige."

Überzeugt ist der Milliardär derweil von Coach Markus Gisdol: "Beim Trainer bin ich überzeugt davon, dass er ein gutes Konzept hat. Nun muss er von seinen Vorgesetzten volle Unterstützung finden." 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018