Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Ex-Berater: "Für Real Madrid war Lewandowski nie erste Wahl"


Ex-Berater packt aus  

"Für Real Madrid war Lewandowski nie erste Wahl"

04.10.2018, 15:02 Uhr | gh, t-online.de

Ex-Berater: "Für Real Madrid war Lewandowski nie erste Wahl". Robert Lewandowski: In 204 Pflichtspielen erzielte der Stürmer 159 Tore für den FC Bayern. (Quelle: imago/Sven Simon)

Robert Lewandowski: In 204 Pflichtspielen erzielte der Stürmer 159 Tore für den FC Bayern. (Quelle: Sven Simon/imago)

Real Madrid gilt als der Traumverein von Bayerns Stürmerstar Robert Lewandowski. Jetzt verrät sein Ex-Berater, warum ein Wechsel bis jetzt nicht zustande kam – und erhebt Vorwürfe.

Robert Lewandowski hat schon öfter mit einem Wechsel zu Real Madrid geliebäugelt. Es ist ein offenes Geheimnis, dass der Pole gerne einmal für den spanischen Rekordmeister spielen würde und in den vergangenen Monaten gab es regelmäßig Theater um einen möglichen Abschied aus München.


Um einen Wechsel zu forcieren, trennte sich Lewandowski im Mai dieses Jahres sogar von seinem langjährigen Berater Cezary Kucharski und verpflichtete Pini Zahavi bis zum Ende der Transferperiode dieses Sommers. Der 74-Jährige fädelte unter anderem den 222-Millionen-Deal von Neymar zu Paris Saint-Germain ein.

Zerstörte die WM den Traum von Real?

Allerdings verlief die Weltmeisterschaft für Lewandowski und die polnische Nationalmannschaft enttäuschend und ein Wechsel war damit vom Tisch. Trotzdem verlängerte "Lewa" den Vertrag mit Zahavi, erklärte dann aber Ende August in einem Interview mit der "Sport Bild", dass er "mit dem Herzen wieder bei Bayern" ist. Ein Grund dafür war auch Trainer Niko Kovac, der den Stürmer von einem Verbleib überzeugte.

Ex-Berater Kucharski verriet nun, dass Lewandowski nicht der absolute Wunschkandidat der Königlichen war. "Für Real Madrid war Robert nie erste Wahl", erklärte er bei "Sport1". Real soll vielmehr an einer Verpflichtung von Neymar oder dem französischen Weltmeister Kylian Mbappé interessiert sein.

"Robert spielt gerne für den FC Bayern"

Auf die Trennung von Lewandowski vor einigen Monaten angesprochen, erklärte Kucharski: "Die Haltung zum Geld wurde bei der Unterzeichnung des letzten Vertrags mit Bayern zum Problem." Kucharski war für den Wechsel von Borussia Dortmund zu den Bayern vor vier Jahren verantwortlich.

Der Vertrag des 30-Jährigen beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2021. Kucharski: "Robert spielt gerne für den FC Bayern."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Fettarm & lecker: Heißluft-Fritteuse mit 9 Funktionen
für nur 199,60 € bei Weltbild
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018