Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Ehemaliger Nationalspieler - Hamann prophezeit: Bayern bekommen gegen RB große Probleme

Ehemaliger Nationalspieler  

Hamann prophezeit: Bayern bekommen gegen RB große Probleme

10.05.2019, 09:39 Uhr | dpa

Ehemaliger Nationalspieler - Hamann prophezeit: Bayern bekommen gegen RB große Probleme. Der einstige Nationalspieler und Bayern-Profi Dietmar Hamann lobt den RB Leipzig.

Der einstige Nationalspieler und Bayern-Profi Dietmar Hamann lobt den RB Leipzig. Foto: Rolf Vennenbernd. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann prophezeit dem FC Bayern sowohl im möglicherweise titelentscheidenden Meisterschaftsspiel, als auch im DFB-Pokalfinale "große Probleme" gegen RB Leipzig. Das sagte der einstige Profi im Interview der "Leipziger Volkszeitung".

Die Bayern können mit einem Sieg unabhängig vom Ergebnis von Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf in der Red Bull Arena den Titel klarmachen, sie haben vor dem 33. Spieltag vier Punkte Vorsprung auf den BVB. Hamann hält allerdings die Möglichkeit nicht für ausgeschlossen, dass die Bayern erst beim Saisonfinale eine Woche später gegen Eintracht Frankfurt den 29. Meistertitel der Vereins-Historie holen.

Hamann lobte mit Blick auf die Leipziger vor allem die Arbeit von RB-Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick. "Was Ralf Rangnick in diesem vermeintlichen Übergangsjahr auf die Beine gestellt hat, ist herausragend und hätte ich so nicht für möglich gehalten", sagte der 45-Jährige. Er rechne auch in Sachen Meisterschaft mit den Sachsen in den nächsten zwei, drei Jahren ganz stark. In dieser Saison ist den Leipziger Platz drei schon nicht mehr zu nehmen.

"Der Kader ist jetzt schon top, wird eher besser als schlechter. Julian Nagelsmann ist ein Klasse-Trainer", meinte Hamann. Nagelsmann wird Rangnick nach dieser Saison als Coach ablösen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal