Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FC Chelsea will offenbar Kai Havertz verpflichten – Absage an Coutinho?

DFB-Supertalent umworben  

Bericht: Chelsea will Kai Havertz verpflichten

27.04.2020, 16:03 Uhr | t-online.de, dsl

FC Chelsea will offenbar Kai Havertz verpflichten – Absage an Coutinho?. Kai Havertz: Das Supertalent von Bayer Leverkusen soll beim FC Chelsea Interesse geweckt haben. (Quelle: imago images/Laci Perenyi)

Kai Havertz: Das Supertalent von Bayer Leverkusen soll beim FC Chelsea Interesse geweckt haben. (Quelle: Laci Perenyi/imago images)

Mehrere europäische Topklubs reißen sich um eine Verpflichtung von Leverkusens Supertalent Kai Havertz. Einem Medienbericht zufolge soll der FC Chelsea seine Bemühungen nun verstärkt haben.

Kai Havertz gilt als das aktuell größte Versprechen des deutschen Fußballs. In der laufenden Bundesliga-Saison kam der flexibel einsetzbare Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen auf 22 Startelf-Einsätze und elf Torbeteiligungen. Für die deutsche Nationalmannschaft lief der erst 20-Jährige bereits sieben Mal auf und erzielte dabei ein Tor. Kein Wunder also, dass der gebürtige Aachener von den größten Fußballklubs Europas gejagt wird. 

Der FC Chelsea soll seine Bemühungen um Havertz nun intensiviert haben. Das berichtet zumindest das Online-Portal "The Athletic". Demnach soll der Leverkusener das Haupttransferziel des Londoner Klubs sein, der nach einer Transfersperre ab Sommer wieder Spieler verpflichten darf.

Chelsea-Coach Lampard macht sich für Havertz-Transfer stark

Schon seit Monaten wird über das Interesse der "Blues" spekuliert. Besonders Cheftrainer Frank Lampard soll sich für einen Transfer des bis 2022 bei Leverkusen unter Vertrag stehenden Havertz stark gemacht haben – trotz der bereits fixen, 40 Millionen Euro schweren Verpflichtung des marokkanischen Nationalspielers Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam. Auch wegen des gesteigerten Interesses an Havertz sollen die Verantwortlichen des FC Chelsea laut "The Athletic" von einem Transfer des aktuell vom FC Barcelona an den FC Bayern verliehenen Philippe Coutinho Abstand genommen haben. Dem sieben Jahre jüngeren Havertz traue man an der Stamford Bridge eher zu, eine neue, erfolgreiche Ära des Vereins einzuläuten. 

Havertz, der laut dem Portal "Transfermarkt" einen Marktwert von 81 Millionen Euro hat, könnte Leverkusen bereits diesen Sommer verlassen. Vor Ausbruch der Corona-Pandemie sprachen Medienberichte übereinstimmend von einer Ablösesumme weit über 100 Millionen Euro, die die Werkself für ihre Nummer 29 verlangt. Trotz möglicher Anpassungen im Transfergeschäft durch die Corona-Krise, gilt es als ausgeschlossen, dass Bayer 04 Havertz unter seinem kolportierten Marktwert ziehen lassen wird.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal