Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Spannungen zwischen Coach Flick und Hasan Salihamidžić?

Es geht um Boateng  

Bericht: Spannungen zwischen Flick und Salihamidžić

27.01.2021, 09:53 Uhr | t-online, BZU

FC Bayern: Spannungen zwischen Coach Flick und Hasan Salihamidžić?. Hasan Salihamidžić (l.) und Hansi Flick: In Sachen Transfers sind sich die beiden Männer wohl nicht immer einig. (Quelle: imago images/Poolfoto)

Hasan Salihamidžić (l.) und Hansi Flick: In Sachen Transfers sind sich die beiden Männer wohl nicht immer einig. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Der FC Bayern steht trotz schwankender Leistungen in den letzten Wochen souverän auf Platz eins in der Bundesliga. Auch in der Champions League läuft es gut. Doch intern gibt es angeblich ein paar Unstimmigkeiten. 

Das 4:0 auf Schalke war für den FC Bayern ein echtes Erfolgserlebnis. Nicht nur, dass es drei Punkte für den Rekordmeister gab, es war auch das zweite Spiel in Serie ohne Gegentor für die Flick-Elf. Das schaffte sie zum ersten Mal in dieser Saison. In beiden Spielen stand Jérôme Boateng über die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

Auch Rummenigge spricht sich für Boateng-Gespräche aus

Der Innenverteidiger hat für Trainer Hansi Flick einen großen Wert. Lob gab es auch von Klub-Legende Lothar Matthäus: "Boateng spielt in den vergangenen zwei Jahren eine gute Rolle beim FC Bayern. Gerade unter Hansi Flick ist er aufgeblüht, hat zu alter Form gefunden. Ich glaube, man sollte sich auf jeden Fall mit ihm auseinandersetzen, sich zusammensetzen und über ein oder zwei Jahre Verlängerung nachdenken", sagte er schon nach dem 1:0-Spiel gegen Augsburg bei Sky.

Und auch beim FC Bayern wird ein Verbleib des Ex-Nationalspielers, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wieder diskutiert. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sprach sich dafür aus, dass man mit Boateng rede. Trainer Hansi Flick will den 32-Jährigen ohnehin halten. Doch Sportvorstand Hasan Salihamidžić zögert noch. Stand jetzt gibt es noch kein Angebot an den Weltmeister von 2014.

Flicks Zukunft noch offen?

Der Fall Boateng soll sinnbildlich sein für Spannungen zwischen dem Bayern-Coach und seinem Chef. Denn wie die "Sport Bild" berichtet, gibt es gerade bei der Kaderplanung Unstimmigkeiten. Denn Neuzugänge wie Marc Roca, Bouna Sarr und Douglas Costa, die in erster Linie Salihamidžić-Entscheidungen waren, stellten noch keine Hilfe dar. Viel lieber setzt Flick auf Talente wie Jamal Musiala.

Laut "Sport Bild" sei vor allem Vorstandsmitglied Oliver Kahn als "Moderator" zwischen den beiden im Einsatz. Unter den Spannungen leide auch die Zukunft Flicks in München, heißt es. Sein Vertrag als Bayern-Trainer läuft zwar noch bis 2023, doch für die Zeit danach sei alles offen.

Verwendete Quellen:
  • Sport Bild: "Bekommt Bayern ein Flick-Problem?" (Print vom 27.01.)
  • Eigene Beobachtungen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal