• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • Gespräche mit dem FC Bayern? Nagelsmann äußert sich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Gespräche mit den Bayern? Nagelsmann äußert sich

Von sid
Aktualisiert am 14.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Julian Nagelsmann: Der Leipzig-Coach hat sich nun zu den Bayern-Gerüchten gemeldet.
Julian Nagelsmann: Der Leipzig-Coach hat sich nun zu den Bayern-Gerüchten gemeldet. (Quelle: Nordphoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zuletzt wurde Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann von Lothar Matthäus mit Bayern München in Verbindung gebracht. Nun reagiert der 33-Jährige auf die anhaltenden Spekulationen und bezieht Stellung.

Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat Aussagen von Lothar Matthäus zurückgewiesen, wonach er mit Rekordmeister Bayern München in Gesprächen über einen Wechsel stehe. "Es gab und gibt keine Gespräche. Neue Informanten braucht das Land", sagte Nagelsmann, der Matthäus zuletzt noch für seine Arbeit als TV-Experte gelobt hatte.


FC Bayern: Was diese ehemaligen Stars heute machen

t-online.de hat sich 20 ehemalige Spieler des deutschen Rekordmeisters herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Tobias Rau beispielsweise, 2003 bis 2005 im Verein, unterrichtet heute in der Nähe von Bielefeld an einer Gesamtschule Biologie und Sport.
Thomas Helmer (1992–1999): Jahrelang eine Bank in der Defensive des FC Bayern. Zuletzt moderierte der Europameister von 1996 die Sport1-Kultsendung "Doppelpass", im Sommer 2021 gab er sie jedoch an Florian König ab. Helmer ist dennoch weiterhin für Sport1 als Moderator im Einsatz, moderiert unter anderem den "Doppelpass on Tour", den Sport1-Fantalk oder auch die Spiele des DFB-Pokals.
+18

"Jetzt habe ich ihn vor zwei Wochen noch mega abgefeiert. Jetzt hat er gestern einen rausgehauen. Ich feiere ihn immer noch ab", meinte Nagelsmann. Sky-Experte Matthäus hatte erklärt, dass Trainer Hansi Flick Bayern München verlassen werde und der Klub bereits mit Nagelsmann gesprochen habe.

Auch zwischen seinen Beratern und Bayern keine Gespräche

Auch zwischen seinen Beratern und dem FC Bayern würden keine Gespräche geführt, betonte der Leipziger Coach vor dem Liga-Spiel am Freitagabend (20.30 Uhr/t-online-Liveticker) gegen die TSG Hoffenheim. "Meine Berater sind nicht autark unterwegs, sondern sie machen Dinge, die ich vorgebe. Und demnach gab es auch da keine Gespräche", betonte der 33-Jährige.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Akte Donald Trump
imago 80925727


Nagelsmann erklärte, dass er die Kommentare im TV nach dem Aus von Bayern München in der Champions League nicht mehr verfolgt habe. Er habe nach dem Spiel direkt umgeschaltet, "weil ich noch einen offenen Motorrad-Film bei Netflix hatte", so Nagelsmann. Per WhatsApp habe er dann viele Nachrichten zu den Aussagen von Matthäus erhalten.

"Gibt nichts zu besprechen"

Auf die Frage zu seinem Verhältnis zu RB und ob er in diesem Sommer für einen Wechsel nicht zur Verfügung stehe, falls Leipzig ihn behalten wolle, sagte Nagelsmann: "Ich habe nicht mit dem Klub darüber gesprochen, weil es da nichts zu besprechen gibt."

Nagelsmann meinte weiter, dass es gerade "viele Trainer-Themen in der Bundesliga" gebe. Grundsätzlich müsse man als Trainer "immer ein bisschen rumeiern". Derzeit sei Adi Hütter der Dumme. "Was soll er denn vor drei oder vier Wochen sagen, da gab es noch keine andere Thematik. Da war es so, er bleibt in Frankfurt." Dann habe er ein Angebot erhalten und die Ausstiegsklausel gezogen. "Jetzt wird ihm Wortbruch vorgeworfen", so Nagelsmann.

Hütter wechselt nach der Saison von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach. Ende Februar hatte der scheidende Coach noch gesagt, dass er in Frankfurt bleiben werde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FC Bayern MünchenHansi FlickJulian NagelsmannLothar MatthäusRB Leipzig
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website