Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

Nationalmannschaft: Löw bangt um drei Spieler – Kroos vor 100. Länderspiel


"Ein paar kleine Fragezeichen"  

Bundestrainer Löw bangt vor Schweiz-Spiel um drei Spieler

13.10.2020, 11:01 Uhr | sid

Nationalmannschaft: Löw bangt um drei Spieler – Kroos vor 100. Länderspiel. Partie am Mittwoch: Joachim Löw (r.) und sein Torwarttrainer Andreas Köpke hoffen gegen die Schweiz auf den zweiten DFB-Sieg in Folgen. (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

Partie am Mittwoch: Joachim Löw (r.) und sein Torwarttrainer Andreas Köpke hoffen gegen die Schweiz auf den zweiten DFB-Sieg in Folgen. (Quelle: Beautiful Sports/imago images)

Joachim Löw könnte beim Länderspiel gegen die Schweiz am Mittwoch in Köln zu Umstellungen gezwungen sein. Gleich drei Spieler sind angeschlagen. Derweil steht ein Star vor dem 100. Länderspiel.   

Bundestrainer Joachim Löw könnte beim Nations-League-Spiel gegen die Schweiz in Köln am Dienstag (ab 20.45 Uhr im Liveticker von t-online.de) drei Änderungen gegenüber dem Sieg in der Ukraine (2:1) vornehmen. Julian Draxler (Achillessehne), Marcel Halstenberg (Adduktoren) und Lukas Klostermann (Knie) sind leicht angeschlagen, standen aber am Montagabend beim Training im Stadion des 1. FC Köln zumindest mit allen anderen auf dem Platz.


"Es gibt ein paar kleine Fragezeichen", hatte Bundestrainer Joachim Löw am Mittag gesagt. Als Ersatz für das Trio stehen Timo Werner, Robin Gosens und Emre Can bereit.

Kroos und das Jubiläumsspiel

Sein 100. Länderspiel wird Toni Kroos absolvieren, der im Mittelfeld an der Seite von Joshua Kimmich auflaufen wird. Die defensive Dreierkette werden wahrscheinlich wieder Matthias Ginter, Niklas Süle und Antonio Rüdiger bilden.

Vor den offensiven Leon Goretzka und Werner oder Draxler ist Serge Gnabry gesetzt.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Neuer/Bayern München (34 Jahre/93 Länderspiele) - Ginter/Borussia Mönchengladbach (26/32), Süle/Bayern München (25/27), Rüdiger/FC Chelsea (27/34) - Can/Borussia Dortmund (26/29), Kimmich/Bayern München (25/49), Kroos/Real Madrid (30/99), Gosens/Atalanta Bergamo (26/3) oder Halstenberg/RB Leipzig (29/7) - Goretzka/Bayern München (25/26), Werner/FC Chelsea (24/32) oder Draxler/Paris St. Germain (27/55) - Gnabry/Bayern München (25/14). - Trainer: Löw

Schweiz: Sommer/Borussia Mönchengladbach (31 Jahre/56 Länderspiele) - Elvedi/Borussia Mönchengladbach (24/20), Schär/Newcastle United (28/56), Rodriguez/FC Turin (28/75) - Widmer/FC Basel (27/11), Sow/Eintracht Frankfurt (23/10), Xhaka/FC Arsenal (28/86), Freuler/Atalanta Bergamo (28/23), Benito/Girondins Bordeaux (28/8) - Shaqiri/FC Liverpool (29/83), Seferovic/Benfica Lissabon (28/67). - Trainer: Petkovic

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: