Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Lewandowski ist Weltfußballer 2020 – Klopp bester Trainer

Von t-online, sid
Aktualisiert am 18.12.2020Lesedauer: 2 Min.
Manuel Neuer und Robert Lewandowski (l.): Die beiden Bayern-Stars wurden bei der Weltfußballer-Wahl ausgezeichnet.
Manuel Neuer und Robert Lewandowski (l.): Die beiden Bayern-Stars wurden bei der Weltfußballer-Wahl ausgezeichnet. (Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2020: Am Abend fiel die Entscheidung. Bayern-Star Robert Lewandowski setzte sich durch. Auch Manuel Neuer und JĂŒrgen Klopp wurden ausgezeichnet.

Robert Lewandowski hatte sich fĂŒr seinen großen Abend in den feinsten Zwirn geworfen – und der StĂŒrmerstar von Bayern MĂŒnchen im lilafarbenen Smoking mit Fliege wurde nicht enttĂ€uscht. Mit 32 Jahren ist der Pole am Ziel seiner TrĂ€ume: Weltfußballer!


FC Bayern: Was diese ehemaligen Stars heute machen

t-online.de hat sich 20 ehemalige Spieler des deutschen Rekordmeisters herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Tobias Rau beispielsweise, 2003 bis 2005 im Verein, unterrichtet heute in der NĂ€he von Bielefeld an einer Gesamtschule Biologie und Sport.
Thomas Helmer (1992–1999): Jahrelang eine Bank in der Defensive des FC Bayern. Zuletzt moderierte der Europameister von 1996 die Sport1-Kultsendung "Doppelpass", im Sommer 2021 gab er sie jedoch an Florian König ab. Helmer ist dennoch weiterhin fĂŒr Sport1 als Moderator im Einsatz, moderiert unter anderem den "Doppelpass on Tour", den Sport1-Fantalk oder auch die Spiele des DFB-Pokals.
+18

"Uff! Das ist ein unglaubliches GefĂŒhl, ich bin sehr stolz und zufrieden. Das ist ein großer Tag fĂŒr mich und meinen Verein, die Mitspieler. Dieser Preis gehört auch ihnen und dem Staff", sagte Lewandowski, der sich bei der virtuellen Gala "The Best" von Weltverband Fifa in ZĂŒrich gegen die Superstars Lionel Messi vom FC Barcelona und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) durchsetzte. Den Siegerkelch mit dem Silberball als "Krone" erhielt er aus den HĂ€nden des eigens nach MĂŒnchen gereisten Fifa-PrĂ€sidenten Gianni Infantino.

Nach den Ehrungen als Deutschlands und Europas Fußballer des Jahres machte "Lewa" seinen persönlichen Titel-Hattrick perfekt. Er ist der erste Profi aus der Bundesliga, dem die Weltfußballer-Ehre zuteil wird. Einziger deutscher Sieger war 1991 bei der Premiere der Wahl Lothar MatthĂ€us (Inter Mailand).

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spritpreise könnten wegen Tankrabatt steigen
Preistafel einer Tankstelle (Symbolbild): Tanken soll ab Juni eigentlich gĂŒnstiger werden.


Klopp: "Bin nicht der Beste, aber habe den Preis gewonnen"

Und es blieb nicht die einzige WĂŒrdigung der Triple-Bayern: KapitĂ€n Manuel Neuer stach Jan Oblak von Atletico Madrid und Klopps Alisson Becker aus und wurde als erster Deutscher WelttorhĂŒter. Das nĂ€chste MĂŒnchner Triple verhinderte ausgerechnet Liverpools Meistercoach JĂŒrgen Klopp, der Hansi Flick bei der Trainer-Wahl ausstach. "Ich bin nicht der Beste, aber ich habe den Preis gewonnen", sagte Vorjahressieger Klopp nach der erfolgreichen "Titelverteidigung" verblĂŒfft. Immerhin schafften es mit Joshua Kimmich, Alphonso Davies, Thiago und Lewandowski vier Triple-MĂŒnchner in die Weltelf.

Als Weltfußballerin wurde in der Lobby der Fifa-Zentrale, wo sonst der goldene WM-Pokal funkelt, die EnglĂ€nderin Lucy Bronze ausgezeichnet, beste Trainerin ist wie 2017 Sarina Wiegman (Niederlande). Das schönste Tor ("Puskas-Preis") ist dem frĂŒheren Leverkusener Heung-Min Son von Tottenham Hotspur gelungen.

Die Weltfußballer-Wahl, bei der auch den verstorbenen Idolen Diego Maradona und Paolo Rossi gedacht wurde, hatte ihre TĂŒcken: Stimmberechtigt waren neben den KapitĂ€nen und Cheftrainern der Nationalteams aus aller Welt und ĂŒber 200 Medienvertretern auch die Fans in einem Online-Voting. Doch Lewandowski war ĂŒberzeugt: "Wir waren die Besten, daran gibt es keinen Zweifel."

Flick: "Gibt keinen, der es so verdient hat"

Und, was ihn persönlich betraf: "Wenn du viele Tore geschossen und alles gewonnen hast, gibt es wohl niemanden, mit dem ich mich vergleichen kann." Schließlich hatte er sich in der vergangenen Saison mit 55 Treffern in 47 Pflichtspielen in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League zum SchĂŒtzenkönig gekrönt.

Weitere Artikel


Die Bayern hatten fĂŒr ihren "Lewy" eifrig die Werbetrommel gerĂŒhrt. "Es gibt keinen, der es so verdient hat wie Robert", sagte Flick. FĂŒr Neuer ist Lewandowski "einzigartig". Der Pole sei "der Beste von allen", betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Das war die Saison seines Lebens, es ist wirklich unmöglich, es besser zu machen." Und MatthĂ€us meinte: "Er ist der kompletteste Spieler auf diesem Planeten. Da kommt keiner ran."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Cristiano RonaldoFC BarcelonaFC Bayern MĂŒnchenHansi FlickJuventus TurinJĂŒrgen KloppLionel MessiLothar MatthĂ€usManuel NeuerRobert LewandowskiWeltfußballer des Jahres
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website