Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft >

DFB-Team: Niklas Süle positiv auf Corona getestet - auch Kimmich in Quarantäne

Nach Corona-Fall  

Auch Kimmich muss in Quarantäne

09.11.2021, 12:07 Uhr | t-online, anb, Mey

DFB-Team: Niklas Süle positiv auf Corona getestet - auch Kimmich in Quarantäne. Joshua Kimmich: Er muss in Quarantäne, ist nicht geimpft. (Quelle: imago images/regios24)

Joshua Kimmich: Er muss in Quarantäne, ist nicht geimpft. (Quelle: regios24/imago images)

DFB-Nationalspieler Niklas Süle ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Testergebnis hat nicht nur für den Bayern-Star Konsequenzen und sorgt für Unruhe im Nationalteam.

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bestätigte, müssen neben dem positiv getesteten Spieler vier weitere Akteure in Quarantäne. Der positiv getestete Spieler, bei dem es sich um Niklas Süle handeln soll, ist doppelt geimpft und symptomfrei.

Die anderen Spieler in Quarantäne sind Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala und Karim Adeyemi. Ausgerechnet Kimmich: Zuletzt hatte seine Aussage, dass er nicht geimpft sei, für heftige öffentliche Diskussionen um die Vorbildfunktion von Fußball-Nationalspielern in der Corona-Krise gesorgt.

Die vier Spieler, die als Kontaktperson der Kategorie 1 eingestuft wurden, müssen auf Anweisung des Gesundheitsamts in Quarantäne. Die Spieler werden einzeln nach Hause gefahren.

Alle weiteren Spieler der Nationalmannschaft, die wie das Trainerteam und das gesamte Team hinter der Mannschaft sämtlich negativ getestet wurden, bereiten sich wie geplant auf die beiden WM-Qualifikationsspiele vor.

Wie der DFB offiziell bekanntgab, reagierte Bundestrainer Hansi Flick und nominierte Ridle Baku und Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg sowie Kevin Volland von der AS Monaco nach. Bereits am Montagabend stieß Leverkusens Jonathan Tah zur Nationalmannschaft.

Bittere Nachricht

Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sagt: "Die Zahl der Corona-Infektionen ist zuletzt bundesweit wieder stark gestiegen. Deshalb setzen wir während der letzten Länderspielmaßnahme des Jahres die Hygiene- und Verhaltensregeln konsequent weiter um, um auch im aktuellen Infektionsgeschehen so verantwortungsvoll wie möglich zu handeln."

Und weiter: "Diese Nachricht ist so kurz vor den abschließenden beiden Spielen in der WM-Qualifikation sehr bitter – für das Trainerteam wie für die gesamte Mannschaft. Aber die Gesundheit geht selbstverständlich vor. Ich wünsche dem positiv getesteten Spieler schnelle Genesung und dass er weiterhin symptomfrei bleibt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: