Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Barcelona patzt erneut, Real gegen Atlético endet torlos

Favoriten in Spanien schwächeln  

Barcelona patzt erneut – Madrid-Derby torlos

29.09.2018, 22:55 Uhr | sid

FC Barcelona patzt erneut, Real gegen Atlético endet torlos. Lionel Messi entwischt seinem Gegenspieler: Barcelonas Superstar konnte sein Team gegen Bilbao nicht vor einem weiteren Punktverlust bewahren. (Quelle: imago images/Photosport)

Lionel Messi entwischt seinem Gegenspieler: Barcelonas Superstar konnte sein Team gegen Bilbao nicht vor einem weiteren Punktverlust bewahren. (Quelle: Photosport/imago images)

Zum dritten Mal hintereinander kann Titelverteidiger Barcelona ein Spiel der spanischen Liga nicht gewinnen. Doch die Konkurrenz klaut sich in einem hitzigen Spiel gegenseitig die Punkte.

Champions-League-Sieger Real Madrid hat auch den erneuten Patzer des Rivalen FC Barcelona nicht nutzen können und den Sprung an die Tabellenspitze der spanischen Fußball-Liga verpasst. Im Stadtderby gegen Atletico Madrid kamen die Königlichen mit dem deutschen Nationalspieler Toni Kroos in der Startelf nicht über ein torloses Remis hinaus.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit übernahm Real im zweiten Abschnitt das Kommando, vergab eine Reihe von Top-Chancen aber fahrlässig. Zuvor hatte sich Barcelona zu einem 1:1 (0:1) gegen Athletic Bilbao gequält.

Toni Kroos: Der deutsche Spielmacher konnte mit Real Madrid nur eins der letzten vier Spiele gewinnen. (Quelle: imago images/Cordon Press/Miguelez Sports)Toni Kroos: Der deutsche Spielmacher konnte mit Real Madrid nur eins der letzten vier Spiele gewinnen. (Quelle: Cordon Press/Miguelez Sports/imago images)

Die Katalanen blieben damit im dritten Punktspiel nacheinander ohne Sieg und sammelten damit nur mäßig Selbstvertrauen für das Champions-League-Gruppenspiel am Mittwoch (21.00 Uhr) in London bei Tottenham Hotspur.

Joker Munir El Haddadi bewahrte die Mannschaft des deutschen Nationaltorwarts Marc-Andre ter Stegen in der 84. Minute nur 240 Sekunden nach seiner Einwechslung vor der zweiten Liga-Pleite binnen vier Tagen. Bilbao war kurz vor der Pause durch Oscar de Marcos (41.) in Führung gegangen.

Sevilla der Gewinner des Spieltags

Angesichts des Rückstandes wechselte Barcelonas Trainer Ernesto Valverde seinen Superstar Lionel Messi entgegen seiner ursprünglichen Pläne zur Schonung des Argentiniers zehn Minuten nach der Pause ein.


Durch das Unentschieden im Madrider Derby verteidigte Barcelona immerhin die Tabellenführung. Sowohl Blaugrana als auch Real haben jeweils 14 Punkte auf dem Konto. Der FC Sevilla folgt nach dem 3:1 bei SD Eibar mit einem Punkt Rückstand auf Rang drei, Atletico Madrid liegt einen weiteren Zähler dahinter auf dem vierten Platz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal