Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Liverpool verliert Tabellenspitze – Özil trifft für Arsenal

Premier League  

Klopp-Elf verliert Tabellenführung – Özil trifft für Arsenal

29.09.2018, 20:57 Uhr | dpa

Premier League: Liverpool verliert Tabellenspitze – Özil trifft für Arsenal. Jürgen Klopp hadert mit seiner Elf: Gegen Chelsea konnte der FC Liverpool zum ersten Mal in der Liga-Saison nicht gewinnen. (Quelle: imago images/PRiME Media Images)

Jürgen Klopp hadert mit seiner Elf: Gegen Chelsea konnte der FC Liverpool zum ersten Mal in der Liga-Saison nicht gewinnen. (Quelle: PRiME Media Images/imago images)

Der FC Liverpool kann gegen Chelsea zum ersten Mal in der noch jungen Saison nicht gewinnen und wird gleich bestraft. Erzrivale Manchester United rutscht unterdessen weiter in die Krise.

Mit einem späten Ausgleichstor hat Englands Nationalstürmer Daniel Sturridge den FC Liverpool vor der ersten Saison-Niederlage in der Premier League bewahrt. Im Topspiel beim FC Chelsea sorgte der gerade von Trainer Jürgen Klopp eingewechselte Angreifer in der 89. Minute für das 1:1 (0:1). Nach sechs Siegen zum Start fiel Liverpool auf Platz zwei zurück. Chelsea bleibt Dritter, neuer Spitzenreiter ist Manchester City.

Eden Hazard erzielte in der 25. Minute mit seinem sechsten Saisontreffer die Chelsea-Führung. Danach verpasste die Klopp-Mannschaft mehrfach den Ausgleich. Nationalspieler Antonio Rüdiger klärte nach einem Solo von Liverpools Torjäger Mohamed Salah auf der Linie (31.). Kurz vor Schluss erlöste Sturridge die Reds mit einem Schlenzer in den Winkel.

Jubel: Mesut Özil im Spiel gegen Watford. (Quelle: imago images/imago / Colorsport)Jubel: Mesut Özil im Spiel gegen Watford. (Quelle: imago / Colorsport/imago images)

Der FC Arsenal hat dagegen zum fünften Mal in Serie gewonnen und den Anschluss an die Spitze geschafft. Beim 2:0 (0:0) gegen den FC Watford waren Craig Cathcart per Eigentor (81. Minute) und Mesut Özil zwei Minuten später für die Gunners erfolgreich. 

Nachdem Arsenal-Keeper Petr Cech sich bei einem Abschlag verletzte (45.+3), kam der frühere Leverkusener Torhüter Bernd Leno zu seinem ersten Premier-League-Einsatz.

United immer tiefer in der Krise

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United rutscht indes nach dem schlechtesten Saisonstart seit 1989 immer tiefer in die Krise. Die Mannschaft des umstrittenen Trainers José Mourinho verlor  in der Premier League bei West Ham United verdient mit 1:3 (0:2) und bleibt mit zehn Punkten nach sieben Spieltagen nur im Tabellen-Mittelfeld. 

Frustriert: United-Trainer Mourinho nach der 1:3-Pleite gegen West Ham. (Quelle: imago / ActionPlus)Frustriert: United-Trainer Mourinho nach der 1:3-Pleite gegen West Ham. (Quelle: imago / ActionPlus)

Der portugiesische Star-Coach gab nach dem schwachen Auftritt seiner Mannschaft wieder einmal den Schiedsrichtern die Schuld an der Niederlage. "Das erste Tor war Abseits, dann ein Eigentor und dann ein Schiedsrichter-Fehler", schimpfte Mourinho. Der langjährige United-Profi Rio Ferdinand polterte dagegen: "Wenn das so weitergeht, wird es die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte."


Der Druck auf den portugiesischen Star-Coach wird vor dem Champions-League-Match am Dienstag gegen den FC Valencia weiter wachsen. Nach der Ligapokal-Blamage gegen den Zweitligisten Derby County war der Auftritt im London Stadium erneut kläglich. Marcus Rashford (71.) erzielte den einzigen United-Treffer. Felipe Anderson (5.), ein Eigentor von Victor Lindelöf (41.) und der starke Ex-Bremer Marko Arnautovic (74.) trafen für die Gastgeber.

Sané stark für City

Vor dem Champions-League-Spiel bei 1899 Hoffenheim am Dienstag gewann Manchester City gegen Brighton&Hove Albion mit 2:0 (2:0). Raheem Sterling nach Zuspiel von Nationalspieler Leroy Sané (29.) und Sergio Agüero (65.) trafen für den Titelverteidiger. Ilkay Gündogan gehörte nicht zum Kader von Trainer Pep Guardiola.

Trainer David Wagner verlor mit Huddersfield Town durch zwei Tore von Harry Kane (25./34./FE) 0:2 (0:2) gegen Tottenham Hotspur und fiel vorerst auf den letzten Platz zurück. André Schürrle blieb mit dem FC Fulham beim 0:3 (0:0) ebenfalls ohne Punkte.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe