Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Jürgen Klopps FC Liverpool besiegt Tottenham – Startrekord

Topspiel gegen Tottenham  

Startrekord für Klopp-Elf: Liverpool siegt weiter

28.10.2019, 08:40 Uhr | sid , dd, t-online.de

 (Quelle: Omnisport)
Klopp schwärmt: "Habe das Spiel geliebt"

Tabellenführer FC Liverpool dreht das Spiel gegen Tottenham Hotspur und gewinnt verdient mit 2:1. Reds-Trainer Jürgen Klopp hört nach dem Sieg gar nicht mehr auf zu schwärmen. (Quelle: Omnisport)

"Habe das Spiel geliebt". Trainer Klopp kommt nach dem Spiel gegen Tottenham gar nicht aus dem Schwärmen raus. (Quelle: Omnisport)


Die "Reds" gewinnen auch das Topspiel gegen Tottenham Hotspur und stellen damit eine alte Bestmarke ein. Dabei startet die Partie mit einem Schock für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp.

Teammanager Jürgen Klopp bleibt mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League das Maß der Dinge. In der Neuauflage des Champions-League-Finals siegte der Tabellenführer trotz eines frühen Rückstands gegen Tottenham Hotspur 2:1 (0:1) und stellte mit nun 28 Zählern den Startrekord der Liga ein. Nur der FC Chelsea (2005/2006) sowie zweimal Manchester City (2011/2012 und 2017/18) hatten nach zehn Spieltagen so viele Punkte. Jedes Mal holten die Vereine dann auch den Titel. 

Der englische Nationalstürmer Harry Kane hatte die kriselnden Gäste bereits in der ersten Minute in Führung gebracht, Jordan Henderson (52.) glich in der zweiten Halbzeit aus, ehe Mohamed Salah (75.) per Foulelfmeter zur Entscheidung traf.

Mit dem Sieg liegt Liverpool weiter sechs Punkte vor dem ärgsten Verfolger Manchester City. Der Titelverteidiger gewann am Samstag 3:0 (0:0) gegen Aufsteiger Aston Villa. Nationalspieler Ilkay Gündogan traf dabei für das Team von Pep Guardiola in der 70. Minute zum Endstand.

Man United siegt trotz zwei Elfer-Patzern

Der FC Arsenal verspielte am Sonntag eine 2:0-Führung und kam gegen Crystal Palace nur zu einem 2:2 (2:1). Der ehemalige Dortmunder Sokratis (7.) sowie David Luiz (9.) sorgten für einen Traumstart der Gastgeber, ehe Luka Milivojevic (32., Foulelfmeter) und Jordan Ayew (53.) trafen. Mesut Özil stand bei Arsenal einmal mehr nicht im Kader.


Rekordmeister Manchester United gab sich trotz zwei verschossener Elfmeter beim Aufsteiger Norwich City keine Blöße. Bei der Mannschaft des deutschen Teammanagers Daniel Farke siegte United 3:1 (2:0). Scott McTominay (21.), Marcus Rashford (30.) und Anthony Martial (73.) waren für die Gäste erfolgreich. Norwich-Keeper Tim Krul hielt die beiden Strafstöße von Rashford (28.) und Martial (43.).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal